Das ganz andere Medizinbuch

01.10.2016
Drucken
 

Bietet Ihnen 10 Wege zur Gesundheit. Sie können einen einzelnen, Sie dürfen auch mehrere Wege beschreiten. Jeder dieser 10 Schlüssel zur Gesundheit wird in einem ganzen Kapitel beschrieben. Und dann in wenigen Sätzen zusammengefasst.

Eine solche Zusammenfassung möchte ich Ihnen – besonders denen, die dieses Buch nie in die Hand nehmen werden – einfach abdrucken. Als Beispiel.

  • Der erste Schlüssel zur Gesundheit besteht in größtem Respekt vor den kleinsten Bausteinen unseres Lebens. Dass wir überhaupt existieren, ist ein großes Wunder!
  • Der Schlüssel wird dann wirksam, wenn wir verstehen, dass nicht unsere Gene unser Leben programmieren. Sondern dass es umgekehrt ist: Mit unserem Lebensstil aktivieren wir unsere Gene. Oder bringen das System aus dem Takt. Es liegt in unserer Hand.
  • Dieser Perspektivenwechsel krempelt die Medizin um:  Es gibt keine Gene, die Krankheiten automatisch auslösen.
  • Dieser Perspektivenwechsel hat auch eine politische Seite: Hinter Phänomenen wie ADHS oder Burnout stehen eben nicht nur „die Gene“, sondern ein soziales Umfeld, das zum Beispiel Kreativität als Querulantentum missversteht (ADHS), oder das das menschliche Grundbedürfnis nach einem Wechsel zwischen Belastung und Ruhe ausblendet (Burnout).
  • Mit diesem Perspektivenwechsel sollten wir anfangen, neue Geschichten zu erzählen: Also nicht mehr solche, in denen sich Superstars Körperteile amputieren lassen, um Krebs zu verhindern und auch nicht mehr solche, in denen Gene zu Superkräften führen.
  • Wir brauchen neue Helden, die nicht „etwas“ überwinden (Drachen, Feinde, Gene) – sondern sich selbst. Weil sie es fertig bringen ihr Leben zu verändern.

 

Sich selbst zu verändern.

 

Sich selbst zu heilen.

 
 
 

News Schlagwörter