Das glückliche Resultat

03.06.2016
Drucken
 

Schreibt mir soeben ein junger Mann, der viel nachgedacht hat. Der schon immer gelaufen ist, und aus meinen Büchern das eine oder andere mitgenommen hat. Der fasst dann in außerordentlich glücklichen Wendungen das Resultat zusammen. Darf ich?

  • Um meinen Ferritin-Spiegel wieder etwas zu unterstützen, bitte ich um ein Rezept für das Ferrlecit… vertragen wir übrigens hervorragend.
  • Werde bald meine Werte kontrollieren lassen, bin neugierig, ob die rohe Leber… auch die Schilddrüsenwerte, da ich täglich 6 g Tyrosin und 600 mcg Jodid beigefügt hatte. Meine teils unangenehmen, hypotonen Phasen sind auf alle Fälle schon mal weg.
  • Die rohe Rinderleber esse ich aktuell mit 2 frischen Eigelb püriert…
  • Es gibt Tage, da esse ich ausschließlich Eiklar plus Eiweißpulver plus größere Mengen Chicorée, Radicchio und auch Paprika und Karotten. Erstaunlich wie fit man an diesen Tagen bleibt.

Soweit ein paar praktische Geheimnisse. Und das Resultat? Weshalb macht man das Ganze? Schwer vermittelbar. Wer das, was jetzt folgt nicht selbst erlebt hat, kann mit den Begriffen wenig anfangen. Wird es auch nicht glauben. Na, dann mal los:

"Jeden Tag spüre ich mehr persönliche Freiheit und Unabhängigkeit in Bezug auf die Förderung meiner Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Ein sehr schönes und angstauflösendes Gefühl. Dankbarkeit und Demut, um die Existenz der Notfallmedizin wissend, sowie stetig wachsendes Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten zur Gesunderhaltung. Oft habe ich das Gefühl, dass mir die Welt buchstäblich zu Füßen liegt und ich mein Lebensalter nur noch vermuten und schätzen kann".

Wieder einmal: Es kommt nicht an auf das Fakt, es kommt an auf Ihren tiefen inneren Glauben: Die Welt liegt Ihnen buchstäblich zu Füßen.

Was wollen Sie mehr?
PS: Auf einem Berggipfel, vor mir bis ins unendlich Blaue eine Gebirgskette hinter der anderen und dann das unbedingte Wissen, jetzt loslaufen zu können, über all die Berge, durch all die Täler bis nach Sizilien. Felsenfeste Überzeugung. Hätte selbstverständlich geklappt.