Das Immunsystem

08.10.2010
Drucken
 

Beginnt ein Doktor seinen Brief an mich taktisch geschickt mit dem Satz: "Bin gestern, nachdem ich Ihr Buch "Topfit mit Vitaminen" auswendig gelernt habe, in die Apotheke gerannt und ...".

Gar nicht schlecht. Schmeichelei öffnet das Herz. Auch meines. Tatsächlich wollte er mir in Kurzform etwas ganz anderes mitteilen, nämlich:

"Meine Frau hatte vor einer Woche Halsschmerzen. Ich habe sie auf 4 Fläschchen Orthomolar täglich gesetzt, für eine Woche. Halsschmerzen waren nach einem Tag weg".

Nach einem Tag. Kann ich bestätigen. Hör ich mir jetzt seit über 10 Jahren aus meiner Familie an. Und inzwischen von Hunderten von Patienten. Eine Grippe, ein Infekt beginnt und ... kann sofort, meist am gleichen Tag schon wieder "weggezaubert werden". Wie, lesen Sie oben.

Was steckt dahinter? Ihr Immunsystem. Was ganz Kompliziertes, wenn wir den Ärzten glauben. Unübersichtlich. Jeder hat ein anderes Geheimrezept.

Ich halte mich an Fakten. An die Wissenschaft. Das Immunsystem besteht aus Eiweiß. Punkt. Ausschließlich. Heißt ganz praktisch: Aus den 9 essentiellen Aminosäuren. Wenn eine davon nicht stimmt, stimmt Ihr Immunsystem nicht. Also hilft immer, wenn Sie Probleme haben, das Aminogramm weiter. Bestimmen wir in Ihrem Blut (Dr. Kübler).

Und das Immunsystem funktioniert mit Vitaminen. Aber eben nicht nur mit dem Vitamin C, weil das zufällig billig und bekannt ist, sondern "mit den Vitaminen". Das sind 13 Stück. Als ob der Körper unterscheiden würde. Oder andersherum: Als ob Sie immer wüssten, welches Vitamin Ihnen gerade fehlt. Lassen Sie das. Nehmen Sie möglichst alle. Und nehmen Sie eben ... genug! Das ist der springende Punkt.

Halsschmerzen waren nach einem Tag weg. Was kann man mehr verlangen?

 

 

 
 
 

News Schlagwörter