Das Körnerwunder

13.10.2016
Drucken
 

Liebenswürdiges Österreich! Ich hatte Ihnen einmal von der Dipl. Diätologin Daniela Pfeifer berichtet (News vom 11.08.16) die in Österreich Low-carb Rezepte auch für Krebspatienten entwickelt. Wie mir eine begeisterte Kursteilnehmerin berichtet hatte.

Daraufhin schickt Frau Pfeifer mir doch tatsächlich – einfach so – ein Paket. Voller Überraschungen.

Wunderschöne kleine Rezeptbüchlein wie

  • LowCarb Schmankerln
  • LowCarb Basics
  • LowCarb X-MasGoodies
  • LowCarb Torten & Co

Frau Pfeifer beschäftigt sich schon 10 Jahre mit der praktischen und möglichst einfachen Umsetzung der LowCarb-Ernährung, seit 3 Jahren jetzt auch mit ketogener Ernährung.

Es geht ihr tatsächlich um das „wirklich einfache Umsetzen“. Hat sich sogar auf das Experiment „Online-Kurse“ eingelassen (http: //lowcarb-ketogen.de/kursuebersicht/).

Fasziniert hat mich an ihrem Päckchen allerdings das Körnerwunder.  Marke Dr. Almond. Eine Brotbackmischung.

Was glauben Sie, wie oft ich solche Mischungen zugeschickt bekomme. Zum Ausprobieren. Und immer wieder einigermaßen entsetzt bin. Diesmal aber wurde ich wach, denn:

Kohlenhydrate 0,0 g

davon Zucker… 0,0 g

Hab ich noch nie gelesen. Eine Backmischung mit absolut null Kohlenhydraten? Tatsächlich etwas völlig neues. Denn

„bei den meisten erhältlichen Eiweißbroten nimmt man die Stärke weg und erhöht dafür den Glutenanteil (!). Dadurch bekommt man zwar immer noch ein einigermaßen stabiles Brot, das jedoch meist gummiartig ist. Um das zu übertönen, besteht das Brot oft zu großen Teil aus Körner.“ Dennoch: Das gummiartig hat mich stets gestört. Außerdem der höhere Glutenanteil.

Und dieses Problem scheint im Körnerwunder von Dr. Almond gelöst zu sein. Der sich ein völlig neues Brot ausgedacht hat. Die Mischung besteht zu unglaublichen 82% aus einer Körnermischung und liefere besonders luftig-knuspriges Knäckebrot.

 

Wer probiert’s aus?

 
 
 

News Schlagwörter