Sie profitieren bei uns von der Mehrwertsteuersenkung.

Das Strahlen, Hüpfen und Leuchten…

29.05.2020 | Strunz
 

… sei wieder in das Leben eingezogen einer ganzen Familie. Und das sei ein unbeschreibliches Glücksgefühl. Lese ich in der heutigen mail.

Ich weiß nicht, ich weiß nicht. Was hat denn „strahlen, hüpfen und leuchten“ mit Medizin zu tun? Gelernt haben wir Ärzte, wie man einen Herzinfarkt behandelt, eine Leukämie, eine Colitis, ein Magengeschwür oder ein Rheuma. Eine völlig andere Wortwahl, ein ganz anderes Ziel.

Und Sie schreiben mir von „unbeschreiblichem Glücksgefühl“ als Resultat einer … ooooh! Vielleicht haben Sie recht? … neuen Medizin. Der Molekularmedizin. Der Frohmedizin. Ein ganz neues Kapitel in der Medizingeschichte.

Glücklich der, der diesen Paradigmen-Wechsel erkennt, begreift, und in seinem eigenen Leben aufblühen lassen darf. Das gilt jetzt für Sie, liebe Leserinnen, liebe Leser, genauso wie für mich und meine Familie.


Sie sollten öfter einmal inne halten. Stopp. Sich hinsetzen. Nachdenken. Wer bin ich? Was tu ich? Was passiert hier soeben? Genau so kann man auch die Corona-Krise bedenken: Hatte Greta eben doch eine self-fulfilling-prophecy geschaffen…?


Aber zurück zu der aufregenden mail. Mich aufregend. Weil hier in wenigen Worten das Leid, das Versagen der Schulmedizin, also meiner ursprünglichen Medizin, geschildert wird.


Und der Gegensatz dazu. Das Glück, das jeder Arzt jedem Patienten (wirklich jedem!) zukommen lassen könnte. Doch: Er könnte! Ärzte sind kluge, sehr gut ausgebildete, intelligente Menschen, die genauso viel Mitgefühl haben wie Sie auch.

Weshalb bleibt es dann so oft beim Konjunktiv? Könnte?


Langer Rede kurzer Sinn: Eine aufregende mail:


  • „Unsere Tochter hatte früher in jedem Jahr zwei bis vier Nebenhöhlenentzündungen. Dabei kam es immer öfter auch zu Augenentzündungen, wobei sich das Ganze dann auf eine Gesichtshälfte ausbreitete.

    Die Folge: Immer wieder Antibiotika und viele Fehltage in der Schule. Die HNO-Augenoberärzte (Strunz: beachten Sie die Formulierung) sahen den einzigen Ausweg in einer Nasen- und Tränenkanal-Operation. Unsere Tochter müsse mit zwei 1 cm langen Narben an den Augen rechnen.

    Gerade noch rechtzeitig sind wir bei Ihnen gewesen, die Augenentzündungen sind seit dem NIE WIEDER AUFGETRETEN, die Operation blieb ihr erspart und statt langer Schulfehlzeiten überraschte sie uns mit einem 1-er Abitur.

    Aus dem äußerst zurückhaltenden, introvertierten Mädchen ist eine offene, selbstbewusste Frau geworden, die jeden Tag auf den Cross-Trainer springt (erneut Strunz: Hier steht springt!!!). Was für eine unglaubliche Verwandlung!

  • Unser Sohn, der durch das Cortison (Neurodermitis/Asthma) in manchen Jahren kaum noch wuchs, ist jetzt richtig in die Höhe geschossen. Es ist so ein Glück, das miterleben zu können.
  • Bei mir haben das Tomaten- und das Nudelbuch dazu geführt, dass ich relativ flott 18 kg abgenommen und das neue Gewicht seit Jahren gehalten habe. Die Rosacea-Symptome sind weg, Migräne weg, Rückenschmerzen weg. Jedes für sich genommen – eine große Erleichterung!“

Und die Ursache? Der Grund? Doch wohl nicht der Arzt, also meine Person. Ich war doch gar nicht dabei. Ich habe lediglich ein paar Ratschläge gegeben. Freilich: Ratschläge, gegründet auf MESSUNG. Genau das ist der hüpfende, springende Punkt. Wörtlich


„Wir danken Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie uns mit der Empfehlung,


  • mehr Eiweiß zu nehmen
  • und Vitamine, Mineralstoffe und Omega 3 zu substituieren

so sehr geholfen haben. Wenn das Strahlen, Hüpfen und Leuchten wieder ins Leben einziehen, dann ist das ein unbeschreibliches Glücksgefühl“.


Wenn Sie sich, wenn ich mich in diesen Brief einfühle, bekommen auch Sie merkwürdige Gefühle: Hier geht es doch nicht um ein paar neue Schuhe, hier geht es um Krankheit, Schmerzen, Fieber, Operationen, Narben. Auf einmal überflüssig. Hier geht es um ein Klassenfoto (von mir gesehen mit einem tatsächlich auffällig kleinen Buben. Der jetzt plötzlich in die Höhe geschossen ist). Was das für das Selbstbewusstsein ausmacht, kann jeder von Ihnen nachfühlen.

Kurz und gut: Medizin kann so sehr viel mehr. Wenn Sie sich endlich auf die Basis besinnt: Auf die essentiellen Substanzen.


NEMs, Nahrungsergänzungsmittel,
also all die dämlichen Kapseln und Tabletten
sind pures Glück für die Menschheit.
Pures Glück auch für Sie.

 
 

News Schlagwörter