Denkkultur

05.03.2012
Drucken
 

Verschiedene Länder wie USA und Deutschland, also verschiedene Gesellschaften, haben auch verschiedene Denkkulturen. Fahren Sie einmal mit einem Ferrari durch eine Kleinstadt der USA. Jubel. Anerkennung. Freude. Bewunderung. Tun Sie das Gleiche in Deutschland ... brauch ich Ihnen nicht zu schildern.

Gibt's natürlich auch in der Medizin. Hat also Prof. Longo an der UCLA gezeigt, dass ganz kurzes Fasten (3 Tage) bei Mäusen nicht nur die Wirkung von Chemotherapie dramatisch verbessert, sondern auch ohne Chemotherapie Krebs hemmt, sogar völlig verschwinden lässt. Nur das Fasten.

Ei der Daus.

Erklärt Prof. Longo - ich möchte Sie nicht langweilen - mit den freien Radikalen. Fasten ist Stress. Produziert mehr freie Radikale. Gesunde Zellen produzieren jetzt mehr Antioxidantien, also das Gegenmittel, um sich zu schützen. Krebszellen können das nicht. Die sterben, wobei Chemotherapie noch zusätzlich durch freie Radikale wirkt (News www.strunz.com, 14.06.2011).

Die USA freut sich über diesen Befund. Viele Artikel.

In Deutschland? Erzählt uns Prof. Ristow aus der Uni Jena (Ihnen aus den News bekannt) doch wörtlich "die meisten dieser Befunde sind eigentlich nicht neu". So sei doch seit Jahrzehnten bekannt, dass verminderte Kalorienzufuhr das Wachstum und die Ausbreitung von Krebszellen bremse.

Komisch. Weshalb erzählt er uns das nicht? Weshalb wird das nicht wöchentlich in Zeitungen verbreitet? Weshalb schreibt er keine Bücher drüber? Weshalb wird das nicht täglich an den Unikliniken (wenigstens da) praktiziert? Krebspatienten gibt es doch zuhauf, oder? Weshalb gönnt man denen nicht ein bisschen mehr Leben? Wenn es doch "seit Jahrzehnten bekannt sei"?

Ich habe große Schwierigkeiten mit dieser Denkart.

Sie verstehen übrigens spontan den Fehler von Prof. Longo. Er sagt fasten. Genau auf dieses Wort stürzt sich natürlich die deutsche Presse. Völlig richtig: Wie kann man einem Krebspatienten noch Fasten zumuten. Die Lösung dieses Problemes hatte ich Ihnen auch schon vor Jahren erklärt: Es gibt intelligentes Fasten. Es gibt intelligente Nulldiät. Eiweißpulver plus Vitamine. Uraltes Wissen.

Weiß übrigens auch der schlaue Prof. Longo. Er hat prompt eine Firma gegründet (heißt L-Nutra) und entwickelt jetzt eine Kunstnahrung, die die Wirkung des Fastens ohne Fasten hervorrufen soll. Geheimrezept. Nicht veröffentlicht.

Können Sie und ich nur lächeln. Das Geheimrezept steht jeden Morgen auf meinen Frühstückstisch. Wohl auch auf Ihrem. Heißt Eiweißshake. Wissen Sie was? Lehnen Sie sich zurück, sind Sie ein bisschen stolz auf sich und ... lächeln Sie weiter.