Depressive Verstimmung

15.05.2014
Drucken
 

Trifft ein Drittel von uns Deutschen, wenn ich der Literatur glaube. Nun, ich glaube. Denn ich hab's ja persönlich erlebt. Erster Anlass: Ein Unfall. Danach buchstäblich ein Krüppel. Da wird man einfach depressiv. Zweiter Anlass sechs statt einer Operation. Und dann Morphium. Da verzweifelt man ein bisschen am Leben. Alles verständlich.

Will damit sagen: Depression hat Gründe. Und meistens wissen wir selbst ganz genau um den Anlass. Nur: Interessiert uns eigentlich nicht. Wir wollen wieder fröhlich sein. Zumindest zufrieden mit der Welt und dem eigenen Körper.

Stellt sich die Frage: Wie macht man das?

Der Punkt ist, dass der Auslöser, der Schaden, der Unfall Moleküle in Ihrem Körper verändert hat und die bleiben verändert. Auch wenn der Unfall vorbei ist, auch wenn der Schaden vergangen ist. Sie rutschen nicht von alleine aus der Depression wieder heraus. Sie müssen erst "die Moleküle mitnehmen", sie müssen den alten Zustand wieder herstellen. Genau das übersieht unsere von mir durchaus geschätzte Schulmedizin. Was bleibt dir dann anderes übrig als…zuzudecken. Mit Psychopharmaka. Alles leicht verständlich.

Wie das anders geht? Erkläre nicht ich Ihnen, sondern Sie mir. In der Mail des Tages:

"Ich war mit meiner Frau bei Ihnen in der Praxis. Schulmedizin: Depressive Verstimmung. Ihre Molekularmedizin: Epstein Barr Virus und einige andere Defizite an Vitaminen und Mineralstoffen.

Heute: Meine Frau ist wieder gesund, läuft fünf Mal die Woche je 30 Minuten und es geht ihr wieder richtig gut."

Perfekt geschildert: Der Auslöser kann ja wirklich das Epstein Barr Virus sein. Belästigt uns. Bitte nicht unterschätzen: Wenn Sie googeln, lernen Sie etwas über EBV und Krebs. Wie auch immer: Der Abwehrkampf Ihres Körpers geht auf Kosten von bestimmten Molekülen. Von essentiellen Nährstoffen. Und wenn Sie das nicht erkennen, wenn Sie die nicht mehr auffüllen, haben Sie schlechte Karten.

Beispiele gibt's zu Hauf. Besonders im Leistungssport. Profisportler, die Ihren Beruf aufgeben mussten genau wegen EBV. Weil sie über den Auffüllmechanismus nicht Bescheid wussten.

Heißt in der Praxis: Messen. Natürlich kann man auch raten. Geht manchmal gut. Einverstanden. Ich messe lieber. Resultat: Siehe oben.

 
 
 

News Schlagwörter