Der Biologe Dr. W. Feil

24.06.2010
Drucken
 

... arbeitet seit Jahren sehr intensiv und erfreulich für Sie, liebe Sportler und sportliche Mitmenschen. Auf dem Gebiet der Ernährung. Ein ausgesprochener Praktiker, der sich bei der Betreuung von Elitesportlern zunehmend einen Namen macht.

Und der sich soeben, im Mai 2010 in einem Interview äußert (Spiegel online). Daraus ein paar Kernsätze:

Frage: Unterschätzen Freizeitsportler nach wie vor das Thema Ernährung?
Antwort: Eindeutig. Der menschliche Körper produziert täglich 100 Milliarden neue Körperzellen. Und diese brauchen jeden Tag gute Energie. Ist die Ernährung schlecht, leidet der Körper darunter, die Krebsgefahr steigt, die Zellen können nicht so arbeiten wie sie es eigentlich sollten. Dass die sportliche Leistungsfähigkeit abnimmt, ist eine logische Konsequenz. Viele Hobbyläufer kennen diese Zusammenhänge nicht.

Welche Zusammenhänge? Ja zum Beispiel, dass eine einzige falsche Mahlzeit den Körper mit krankmachenden, mit schädlichen Molekülen überschwemmt. Das lernen wir Ärzte natürlich auch erst in jüngster Zeit, ganz langsam. Deshalb sehr richtig Dr. Feil:

Frage: Vielleicht sind wir Läufer einfach zu verwirrt von den vielen Studien, die wir täglich lesen. Wie viele neue Erkenntnisse will uns die Ernährungswissenschaft noch liefern?
Antwort: Das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht. Wir sehen heute, dass wir früher falsche Empfehlungen ausgesprochen haben.

Falsche Empfehlungen. Hat die DGE durch Prof. Pudel inzwischen zugegeben. Haben die Weight Watchers durch ihre Sprecherin Frau Ute Gerwig inzwischen zugegeben. Irgendwann, irgendwann wird auch der Freizeitsportler lernen, nicht mehr in Bücher, nicht mehr in Studien, sondern in die Natur zu gucken. Denn was für falsche Empfehlungen waren das? Erneut Dr. Feil:

Frage: Falsche Empfehlungen: Welche denn?
Antwort: Es hieß, die Sportlerernährung soll fettarm sein ...
Frage: Welche Ernährungsirrtümer halten sich noch?
Antwort: Nach wie vor glauben viele Freizeitsportler, dass sie viele Kohlenhydrate essen müssen.

Und auch zum Thema Abnehmen äußert Dr. Feil, der Biologe, sich kompetent. Ganz offensichtlich ein Praktiker. Im Unterschied zu vielen ernährungswissenschaftlichen Professoren deutscher Universitäten. Hören Sie selbst:

Frage: Herr Dr. Feil, verraten Sie uns das Geheimnis des Abnehmens.
Antwort: Nur die Kombination aus Ernährung und Bewegung führt zum Erfolg. Der Stoffwechsel kommt allein über die Ernährung nicht in Schwung. Und umgekehrt gilt, dass man mit Sport allein nicht abnimmt.

Wie wahr. Das Schlüsselwort heißt: "... führt zum Erfolg". Nämlich langfristig. Ernährung gibt immer den Anstoß. Den Schlüsselreiz. Aber Bewegung ist die einzige Diät, die ewig hält. Begründung? Ohne Bewegung fallen Sie früher oder später immer wieder in den alten Schlendrian.

Danke, Herr Dr. Feil!

 
 
 

News Schlagwörter