Der Drückeberger

09.03.2017
 
Der Drückeberger Übung

Ausgangsstellung: Setzen Sie sich an die Stuhlkante, schieben Sie den Stuhl ein Stück weg vom Tisch, so dass die Knie vor der Tischkante enden. Die Beine sind schulterbreit geöffnet. Senken Sie Ihren geraden Oberkörper aus der Hüfte heraus leicht nach vorne, und ziehen Sie den Bauchnabel nach innen oben für eine gute Bauchspannung. Legen Sie die Handflächen von unten an die Tischplatte.

Der Drückeberger Übung

Übung: Ausatmen und mit den Händen Druck gegen die Tischplatte aufbauen. Lassen Sie den Brustkorb geöffnet, ohne zu stark ins Hohlkreuz zu kommen. Nun ziehen Sie die Fersen nach oben und heben mit der Einatmung den rechten Fuß vom Boden – ausatmen, abstellen; einatmen, linken Fuß…

Wie lange? So lange, bis der Chef ruft: „Zum Diktat“… Und danach dann noch einmal. Bis die Arme abfallen.

Wichtig! Achten Sie auf einen geöffneten Brustkorb, indem Sie die Schulterblätter zur Wirbelsäule hinziehen. Halten Sie die Bauchspannung.

 

Variationen für Könner

Der Drückeberger Übung

Variation 1: Sie können auch einarmig Druck aufbauen und so den Rücken in der Diagonale stärken. Dafür strecken Sie einen Arm in Verlängerung zum Körper aus. Und wie in der Übung beschrieben im Atemrhythmus die Beine abwechselnd heben. Dann anderen Arm heben…

Der Drückeberger Übung

Variation 2: Dafür strecken Sie den linken Arm in Verlängerung zum Körper aus. Nun drücken Sie die rechte Hand an die Unterseite des Tisches, heben im Atemrhythmus das reichte Bein nach oben, ziehen die Zehen in Richtung Schienbein. Abstellen, heben, abstellen, heben… Seitenwechsel nicht vergessen.

Hier tun Sie etwas für die Muskulatur von Rücken, Schultern, Armen, Bauch und Hüftbeuger. Während Sie für kurze Zeit einmal die Arbeit sein lassen…

Mehr nachzulesen in: „die neue diät - das fitnessbuch“. Fotograf: Marcel Weber.

die neue diät - das fitnessbuch
 
 

News Schlagwörter