Der Höhepunkt: Ein Apfel

23.01.2016
Drucken
 

Geschichten gibt’s, das glauben Sie nicht. Wenn man von einem glücksstrahlenden jungen Mann erfährt, dass er erstmals seit 30 Jahren wieder einen Apfel essen konnte. Mit Hochgenuss. Wie der sich gefreut hat können Sie sich gar nicht vorstellen. Das Strahlen, das Grinsen. Man stelle sich vor: Ein Apfel!

Na gut, die Geschichte ist ein bisschen komplexer, wie meistens: Kommt zu mir wegen eines Ekzemes um die Nase, im Gesicht, auf der Brust. Höchst unangenehm. Ist jahrelang von Hautarzt zu Hautarzt marschiert, jeder habe „seine eigene Salbe ausprobiert“, er habe Cortison bekommen. Nur: Das Ekzem ging natürlich nicht weg.

Wie denn auch. Schulmedizin. Resignationsmedizin. Die werden´s nie lernen. Haut - ich bitte Sie - von außen zu behandeln. Wenn doch Haut ganz klar von innen nach außen wächst, oder? Da müsste man doch innen behandeln, oder? Tja, die Sache mit der Logik in der Medizin…

Außerdem litt er an Allergien, besonders auf Nahrungsmittel. Äpfel, Karotten, vielfach Obst, Salate, nix konnte er essen. Daran hatte er sich langsam gewöhnt. Versteh ich.

Kommt hinzu unruhiger Schlaf, innere Unruhe, kommt hinzu ständige Infekte besonders des Magen-Darm-Traktes. Ein ruhiges Leben kannte der nicht.

Dass war vorher.

Jetzt kommt nachher.

Eineinhalb Jahre später steht er vor mir, braungebrannt, möchte seine Werte checken. Und dann kam´s:

  • Sein Ekzem sei weg. Ohne Salbe, ohne Cortison.
  • Schlafen könne er wie ein Murmeltier.
  • Seit eineinhalb Jahren keinerlei Infekte mehr, keine Grippe, gesunder Magen-Darm.
  • Und die Hauptsache: Er habe seit 30 Jahren erstmals einen Apfel gegessen. Ein Hochgenuss.

Allein diese Geschichte genügt doch, um Medizin, Universitätsmedizin ein für alle Mal zu demaskieren. Als von mir aus Notfallmedizin. Dafür mag sie taugen. Aber für unsere alltäglichen Sorgen und Probleme…. untauglich.

Und wieder ganz wichtig: Wir dürfen das so harsch behaupten, weil wir die Alternative kennen. Die wurde in dieser News soeben erneut bewiesen. Ekzem? In der Normalmedizin einfach nicht heilbar. Für uns… ein Klacks. Nahrungsmittelallergie? Tja, meiden Sie halt was auch immer. Für uns? Offenbar machbar. Ständige Infekte? Tja, nehmen Sie halt Penicillin. Für uns? Ein starkes Immunsystem ist nicht überwindbar.

Molekularmedizin. Immer stärker wird die Überzeugung: Hochwirksame Medizin.

 
 
 

News Schlagwörter