Der Koi und das Brötchen

23.05.2015
Drucken
 

Wieder einmal eine klassische, einfache, sofort verständliche Erklärung für die lebensgefährliche Falle, die uns jeder Bäcker stellt. Jeden Tag. Eine Falle, in welche auch ich Jahrzehnte hineingefallen bin. Jeden Tag. Mit großem Vergnügen.

Wie das Fallen nun einmal so an sich haben.

Schreibt mir ein Koi-Liebhaber. Über das Lieblingsessen seiner Fische: Das Brötchen. Ist aber schlau genug, das ganze gleich zu erläutern:

„Ein Koi sucht immer Futter mit der höchsten Energiedichte, deshalb stürzen die sich wie die Wilden auf ein Brötchen. Das wird von Unwissenden falsch verstanden, da angenommen wird, das mögen die sehr.

In Wirklichkeit ist in dem Ding, dem Brötchen, einfach nichts drin, weshalb die Koi natürlich versuchen, möglichst viel davon zu bekommen. Sieht ganz lustig aus, ist es aber eigentlich nicht.

 Soviel zu den Kohlenhydraten bei Mensch und Tier“

„Sieht ganz lustig aus“. Gehen Sie mal in eine Bäckerei. Sieht ganz lustig aus. Stimmt. Gucken Sie sich mal das typische Hotelfrühstück an. Sieht ganz lustig aus. Stimmt. Brotzeit bei uns ihn Bayern. Oder die Knödel auf dem Teller.

Für die Koi Futter mit höchster Energiedichte. Aber eben leer. Ohne Vitalstoffe. Das ahnt deren Körper. Und drum will er mehr und mehr und mehr….

Erkennen Sie sich wieder?

 
 
 

News Schlagwörter