Der Trick mit dem Kamel

01.12.2012
Drucken
 

Der erste deutsche Ultraman Hawaii, nämlich Klaus Haetzel, Chef des Senatspresseamtes in Berlin hat uns in seinem Büchlein ja die Technik verraten, einen Doppel-Marathon bei glühender Hitze auf Hawaii zu überstehen. Am dritten Tag. Also nach längerem Einschwimmen und Einradeln. Will sagen: Von vorneherein fix und fertig.

Einfach so drauf los laufen...kann ja mal gutgehen. Führt aber in der Regel zur Aufgabe. Also sollte man sich rechtzeitig etwas überlegen, sollte man - so mach ich's - die Seele vom Körper trennen. Haetzel hat das unnachahmlich geschafft, indem er eine Art Seelenwanderung vollzog: In ein Kamel. Und das hat ihn gerettet. Lesen und schmunzeln Sie doch einfach mit:

"Wenn ich mich bewege, tue ich es fast im Passgang. Bin ich erst in Gang gekommen, kann ich Tage unterwegs sein. Dann dürfen meine Weggesellen Durst und Hunger heißen. Ich trage meinen Hals wie einen langen Schwengel vor mir her, und meine Unterlippe ist leicht einmal mürrisch vorgeschoben. Hässlich, übellaunig, feige, sagt der Brehm dem armen Vieh nach, vor allem aber melancholisch. Kurz, ich bin ein Schwielensohler, ein Kamel, ein Altwelttier - so alt, wie die Erinnerung der Menschheit.

Genügsam, leidensfähig, überlebensklug – so dumm, wie man ihm nachsagt, kann das Vieh nicht sein. Oder muss man blöd sein, um Jahrtausende zu überdauern? Die Menschheit bleibt noch die Beweise schuldig, dass der Weg zum Hirntier auch zugleich der Weg des Heils ist.

Wenn es schlimm wird, kommt der alte Schwielensohler in mir voll zum Zuge. Dann lasse ich dem Wüstenschiff die Zügel locker und es findet selber seinen Weg, während der Verstand verstummt im Mahlen meiner Kieferknochen. Wenn auch das Hirn vor Hitze Halluzinationen brütet, wiegt das Kamel den Reiter in der Zuversicht, zum Ziel zu kommen."

Die Zuversicht, ins Ziel zu kommen. Das isses. Ein Glaubenssatz. Tief da hinten drin verankert, in kindlich-magischer Weise durch die Vorstellung, ein Kamel zu sein. Das hat ja schon Jahrtausende überdauert...Hat ja schon Tausende von Kilometer in der Wüste überlebt...Was soll da so ein lächerlicher Doppelmarathon.

Haetzel hat ein Zauberbuch geschrieben: "Wege auf Wasser und Feuer". Bei Econ. Hat auch mich tief beeindruckt.

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter