Der Weg zur Powerfrau

10.05.2016
Drucken
 

Sie haben den idealen Körper… mitbekommen. Damals. Mit 4 Jahren haben Sie ihn sogar gelebt. Diesen idealen Körper. Haben ihn genutzt. Benutzt. Dafür ist er da.

Inzwischen dürfte er leicht angerostet sein.

Probate Mittel dagegen kennen Sie: Laufen und Muskeltraining. Wenn´s halt nicht so mühsam wär… sehen Sie: Irrtum. Ist es nicht. Sie haben den vollkommenen Körper mitbekommen. In dem stecken so viele Kästchen und Schächtelchen, die Sie noch nie geöffnet haben. Eines dieser Kästchen heißt Testosteron. Lassen Sie mich zitieren:

  • Der Bodybuilder ist süchtig nach seinem täglichen Training. Kein Wunder: Schon nach wenigen Minuten maximaler Muskelanspannung wird der Mensch frisch, wach, tatendurstig, lebenslustig.
  • Der Muskel „produziert“ das männliche Sexualhormon Testosteron, wenn er maximal angespannt wird – und dann eine so lange Pause bekommt, bis er sich richtig erholt hat. Klappt sofort. Immer, wenn Sie es brauchen, schon durch 5 Minuten Muskeltraining am Schreibtisch.
  • Das gilt auch für die Frau: Sie hat verglichen mit dem Mann zwar nur 10% der Menge Testosteron im Blut. Nur: Die erschöpfte Hausfrau hat einen tiefnormalen Spiegel, die energische Powerfrau einen hochnormalen. Es gibt solche Frauen. Ich habe Glück, eine davon ist meine…

Geheimnis verstanden? Durch „richtiges“ Muskeltraining öffnen Sie das Kästchen „Testosteron“. Ein herrliches Gefühl. Das ahnen Sie. Und das macht süchtig. Sie wollen das morgen wieder. Und übermorgen auch. Und plötzlich wird Muskeltraining – so ähnlich wie das Laufen – zu einer Sucht. Deshalb noch einmal Gebrauchsanleitung. Ich darf zitieren:

  • Nicht die Anzahl der Sätze oder die Zeit an der Maschine baut den Muskel auf, sondern rein die Intensität, gepaart mit Langsamkeit (weniger Verletzung) und dem Willen, ihn mehrmals die Woche je 30 Minuten an Butterfly oder Schrägbank zu wetzen.
  • Man trainiert pro Muskelgruppe nur 1 bis 2 Minuten mit 8 bis 12 Wiederholungen, später weniger. Das Training ist richtig, wenn eine weitere Wiederholung aus eigener Kraft unmöglich ist.

Der echte Profi trainiert 2-mal die Woche. Höchsten 3-mal. Leicht verständlich. Der verausgabt sich sogar mehrere Stunden. Braucht die Regeneration. Sie sind schneller fertig, Sie strengen sich längst nicht so an. Sie dürfen öfter. Wenn Sie an verschiedenen Wochentagen verschiedene Muskelgruppen bevorzugen, dürfen Sie das Testosteron-Kästchen 6 bis 7-mal öffnen. Kein Problem. Ich tu´s auch.

 
 
 

News Schlagwörter