Deutschland schläft schlecht

21.08.2018
 

Vier von fünf Erwachsenen fühlen sich von zeitweiligen oder chronischen Schlafstörungen betroffen, so eine aktuelle Studie der DAK. Damit haben Schlafstörungen seit 2010 um 66 Prozent zugenommen.

Dabei ist Schlafen für unser Leben, für unsere Leistungsfähigkeit und unsere Gesundheit mindestens so wichtig wie Wachsein. Ohne dass wir es merken, sind alle unsere Organe während des Schlafs genauso aktiv wie in den Stunden, in denen wir wach sind. Ohne unser bewusstes Zutun regenerieren alle Zellen, lernen wir, lassen wir neue Ideen aus uns heraussprudeln und erleben Heilung. Mehr noch: gutes Aussehen. Und… Glück!

Also: Schlafen Sie. Gut! Und wenn sie nicht schlafen können, tun Sie alles Ihnen Mögliche dafür, dass Sie Ihren Schlaf wiederfinden. Eine ganz einfache und praktische Möglichkeit, endlich Schlaf zu finden ist nicht etwa

  • die Schlaftablette
  • sondern, wieder einmal, Mutter Natur. Essentielle „Schlaf“-Stoffe. Weshalb im Falle eines Falles nicht einfach ausprobieren? Eine ganze Tabelle von Möglichkeiten haben wir Ihnen einmal zusammengestellt.

Quelle: Buchcover des neuen „das schlaf gut buch“. Erscheint am 08. Oktober dieses Jahres.

 
 

News Schlagwörter