Dick stirbt früher

18.06.2013
Drucken
 

Auch wenn es derzeit Mode ist, die Dicken, die Übergewichtigen in Schutz zu nehmen. Sie zu trösten. Ihnen gut zuzureden. Das alles doch bitte nicht so ernst zu nehmen.

Auch wenn es Mode ist, Absonderliches zu verkünden. Indem man einfach - oft zurecht - Diäten verteufelt, dann aber - fälschlicherweise - Dicken rät aufzugeben. Weiter zu futtern. Um ihnen als Trost das Ungeheuerliche zu verkünden:

Dicke leben länger

Hatten Sie auch soeben von Prof. Peters gehört. Verkündet auch der TV-Liebling Dr. Gunther Frank. Immer wieder bin ich einfach baff über den Mut (um es irgendwie auszudrücken) dieser Herren, etwas jedem ersichtlich Falsches zu verkünden.

Greife ich einfach mitten hinein in den dicken Stapel auf meinem Schreibtisch. Fische heraus eine neuere Arbeit aus dem N Engl J Med 2010; 363:2211. Da wurden 1.46 Millionen Menschen gefragt, ob das wahr sei, was diese zwei Herren verkünden. Ob Dicke wirklich länger leben. Diese 1.46 Millionen Menschen sagen schlichtweg

Nein

Und das wird penibel bewiesen. Indem man den BMI, den Body Mass Index genauestens unterteilt. Bei 1.46 Millionen Menschen würde ich einer Statistik schon glauben. Ergebnis: Die ganz Dünnen haben ein 47 % höheres Sterberisiko, die ganz Dicken ein 151 % erhöhtes Risiko zu sterben. Sämtliche Todesarten eingerechnet. Aber gucken Sie doch bitte selbst.

BMI Sterbewahrscheinlichkeit erhöht um
15,0 - 18,5 47 %
18,5 - 20,0 14 %
20,0 - 22,5 0 %
22,5 - 25,0 0 %
25,0 - 30,0 13 %
30,0 - 35,0 44 %
35,0 - 40,0 88 %
über 40 151 %

Heißt also BMI 20 bis 24,9 lebt am längsten. Und schon BMI 25 bis 30, genau der Bereich, den diese zwei Herren ansprechen, stirbt schon 13 % häufiger. Ich weiß nicht, wie Ihnen das geht: Möchte ich nicht.

Genau wie Sie habe ich gearbeitet. In meiner Jugend, als Erwachsener. Und jetzt möchte ich noch ein bisschen leben, und mir nicht von ein paar dämlichen Kilogramm Übergewicht mein Leben verkürzen lassen. Und was stets vergessen wird, was in solchen Arbeiten eben niemals auftaucht:

Die verminderte Lebensqualität

Bei Übergewicht haben Sie eine dramatisch verringerte Lebensqualität. Da brauchen Sie nur Ihren Ischias fragen oder Ihre kaputten Knie. Oder Ihr Hirn bei der regelmäßig auftretenden Schlaf-Apnoe, also kurzfristige Atemstillstände in der Nacht.

Das war, wie gesagt, eine ärgerliche Antwort, die mich zwei Minuten gekostet hat. Etwas ausführlicher hatte ich Ihnen am 21.11.2012 www.strunz.com an 4 Millionen Menschen dokumentiert, dass Ihr gesunder Menschenverstand recht hat:

Dicke sterben früher

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter