Die Basis ist die Ernährung

08.09.2009
Drucken
 

wenn Sie abnehmen wollen. Das ist ein ehernes physiologisches Gesetz. Ohne jede Ausnahme.

Dass dennoch Bewegung hilft, dass tägliche Joggen auch zum Ziel führen kann, liegt am veränderten Essverhalten. Liegt an der somatischen Intelligenz. Liegt an unmerklichen mentalen Veränderungen, die Sie sich in der Regel gar nicht klar machen.

Aber eins ist sicher: Es liegt nicht am Laufen an sich. Das habe ich Ihnen in jedem Vortrag, in jedem Seminar vorgerechnet: Eine Stunde Joggen sind 600 Kalorien. Eine Wurstsemmel. Lächerlich. Die haben Sie sofort wieder drin. Das kann niemals die Erklärung sein. Ihr Enzymsystem muss sich ändern. Stichwort Null Zucker. Wird ja zum Glück durch Laufen verbrannt: Ah ja!

Bestätigt soeben eine junge Dame. Mit 20 Kilo Übergewicht. Die schon einmal 25 Kilo abgenommen hatte, ihren Blutdrucksenker weggeworfen hatte. Sich dann allerdings beruflich selbständig machte und ... Frust fraß. Sie kennen das. Und die jetzt erzählt:

"Mein Laufen wurde immer problematischer, weil meine Füße aufgrund alter Sportverletzungen nicht mehr mitspielten. Ich fahre daher mit dem Fahrrad zur Arbeit - ca. 22 Kilometer jeden Tag und das recht engagiert. Aber abgenommen habe ich damit nie.

Vor Kurzem ... habe ich mir mein altes Diätbuch noch mal vorgenommen. Nach ein paar Seiten war schon der Effekt "Ach ja, stimmt ja" da, und ich habe alles hintereinander durchgearbeitet, vollkommen fasziniert, was ich alles verdrängt hatte. Und nun kommt der Clou: Es funktioniert schon wieder unglaublich gut!!

Nach ganz kurzer Zeit bin ich viel fitter - bin super gut gelaunt, könnte Bäume ausreißen und nehme dabei auch noch ab".

Bewegung ist gut. Sport ist besser. Stimmt alles. Aber abnehmen können Sie nur wenn Sie ... verstanden haben, dass Zucker im Blut jegliche Fettverbrennung stoppt. Verstanden haben, dass Ihr Feind Kohlenhydrate heißt.

Darf ich noch einmal Doktor Warnecke zitieren? Der Weltmeister wurde im Brustschwimmen, nachdem er 20 Kilo abgenommen hatte? Nachdem er jäh zur Einsicht gekommen war:

"... zudem habe ich zu viele Kohlenhydrate gegessen, weil es immer heißt, Sportler brauchen Kohlenhydrate. Das war kompletter Quatsch".