Die empfindliche Folsäure

01.05.2006
Drucken
 

Vitamine haben wir alle genug ...

Mir gegenüber sitzt eine junge Frau, weinend. Ihr Kind, 3 Jahre alt, ist schwerbehindert. Offenes Rückgrat und gelähmt.
Die Mutter erzählt mir:
Sie hätte schon immer gewusst, dass Folsäuremangel solche Veränderungen beim Fötus machen kann. Und sie war vor der Schwangerschaft beim Hausarzt. Ob Sie nicht Folsäure zur Vorsorge nehmen sollte? Der Hausarzt hätte gemeint: Braucht es nicht. Vitamine haben wir alle genug!!! (wörtliches Zitat, kennen Sie von der DGE). Die Mutter hat dem Hausarzt geglaubt. Bis das Kind zur Welt kam. Und sie sich dann ihren Folsäurespiegel im Blut hat messen lassen. Der natürlich zu tief war. Jetzt hat die Mutter eine Selbsthilfegruppe gegründet…

Mangelvitamin Nr. 1

Folsäure ist das Mangelvitamin Nummer eins. Wenige Prozent der Deutschen schaffen die minimal empfohlene Zufuhr von 400 Mikrogramm Folsäure am Tag. Folsäure ist ein wasserlösliches Vitamin, das zu der Gruppe der B-Vitamine zählt und vornehmlich im grünen Gemüse steckt. Aber im frischen. Diese drei kleinen Worte haben ungeheuerliche Auswirkung. Machen wir uns selten klar.

Sind Sie glücklich?

Folsäure wirkt an der Produktion der Glücksbotenstoffe Serotonin, Noradrenalin und Dopamin mit. Die Psycho-Vitamine B1, B6, B12 und Folsäure arbeiten dabei eng zusammen. Und wenn wir von einem Vitamin mit Sicherheit zu wenig haben, es aber unabdingbar ist für die Produktion dieser Neurotransmitter – dann dürfen Sie mal über die merkwürdige Stimmung in Deutschland nachdenken.... Glück?? Kein Vitamin ist so empfindlich wie Folsäure.

  • Bei einer 3-tägigen Lagerung gehen schon 50 Prozent des wertvollen Stoffes verloren.
  • Zwei Minuten Kochen machen 90 Prozent der Folsäure zunichte.
  • Essig, Licht und Hitze mag Folsäure auch nicht.

Das Wachstumsvitamin

Folsäuremangel kann dramatische Folgen speziell für Frauen haben. Außer Müdigkeit, Infektanfälligkeit und Depressionen können Fehlgeburten und Missbildungen am Neugeborenen auf das Konto von Folsäuremangel gehen. Jährlich kommen 300 000 Kinder mit Missbildungen zur Welt. Wachstum und Zellteilung funktionieren nämlich nur mit Folsäure. Ohne dieses Vitamin können die langen Stränge der Erbsubstanz nicht neu gebildet werden. Und nur eine winzige Menge Folsäure hätte genügt, das zu verhindern. Rechtzeitig eingenommen. Denn schon in der fünften Schwangerschaftswoche, wenn Sie Ihre Schwangerschaft vielleicht erst bemerken kann es schon zu spät sein.

Der große Irrtum

Die besten Folsäurelieferanten

Gemüse: Obst: Getreide:
Spinat, Broccoli Apfelsine Roggenvollkornbrot
Rosenkohl, Grünkohl Banane Weizenvollkornbrot
Bohnen, Spargel Mango Weizenkeime
Endiviensalat, Tomaten    

So lesen Sie überall. Und glauben das sogar. Alle diese Tabellen sind natürlich nur theoretisch richtig. In der Praxis falsch. Denn Sie pflücken die Tomate doch nicht jetzt selbst und essen sie – reich an Folsäure. Nein – Ihre gekaufte Tomate ist leer. Wußten Sie, daß nach deutschem Gesetz eine Orange als „frisch“ verkauft werden darf, wenn sie „nur“ 5 Jahre in Gas gelagert wurde? Das ist der tiefere Grund, für die bittere Wahrheit, daß wir heute zusätzlich auf die Apotheke angewiesen sind.

Der Apotheker ist Ihr Freund!

Folsäure aus Vitamintabletten wird zu 95 Prozent vom Körper aufgenommen, aus Lebensmitteln schwankt die Aufnahme zwischen 20 und 50 Prozent. Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich Folsäure aus der Apotheke. In der richtigen Dosierung. Die soll einen Blutspiegel von 20ng/ml und drüber ergeben.

Demenz – eine Volkskrankheit

Ich jedenfalls bin geschützt. Denn wenn Folsäuremangel eindeutig Verkrüppelung beim Neugeborenen macht, was macht er dann für – noch nicht entdeckte – Schäden, bei uns, in unserem zentralen Nervensystem ZNS, in meinem Gehirn? Nun - wissen wir: Schwachsinn, Demenz laut der größten Medizinstudie der Welt, der Framingham-Studie. Wollen Sie das?
Es gibt tatsächlich Menschen, die wollen das nicht. Die wollen einfach nicht krank werden. Die glauben der Ernährungsindustrie schon lange nicht mehr. Die messen im eigenen Blut die wirklich wichtigen Werte wie Folsäure... und ergänzen. Ergänzen die Ernährung. Falls Sie wissen wollen, wie das täglich praktisch geht: Wir helfen Ihnen.

 
 
 

News Schlagwörter