Die Katze

08.12.2016
 

Ein Säugetier. Seit mich DAS Lehrbuch der Biochemie (Voet) belehrt hat, dass die Funktion des Stoffwechsels, insbesondere auch Muskelstoffwechsels (Sport) generell nur für „Säugetiere“ abgehandelt wird, dass also der Mensch nur einer in einer ganzen Reihe von Lebewesen mit dem gleichen Stoffwechsel ist… liegt der Verdacht nahe, dass Ratschläge, die sich beim Menschen bewährt haben, auch auf die Katze angewendet werden könnten. Und anders herum.

Eine Bestätigung, wenn Sie so wollen, ist das Bild unten. Ich zitiere:

    „Katze. Sollte im Sommer laut Tierklinik der FU-Berlin wegen einer starken Blutarmut (durch Mykoplasmen bedingt) eingeschläfert werden. Zusätzlich drei Tumor- oder Entzündungsherde in der Lunge, starke Arthrose, chronische Niereninsuffizienz und Überfunktion der Schilddrüse.

    Parallel zur Akutbehandlung (bitte überlesen Sie das nicht!) durchsuchten wir Ihre News im Eiltempo, entschieden uns gegen die Euthanasie und dachten Ihre Ratschläge katzengemäß, zum Beispiel unterschiedliche essentielle Aminosäuren oder NEM.“

Resultat:

    „Katze fühlt sich seit zwei Monaten wieder wohl“.

Angewandte Biochemie. Aminosäuren und Vitamine. Stiefmütterlich behandelt von der Schulmedizin. Da wird eben eingeschläfert. Also könnte man das Ganze auch betiteln mit

    „NEM statt Euthanasie“.