Die Kraft des Windes

03.03.2014
Drucken
 

Eine Kraft, die Sie ohne jede eigene Anstrengung durchs Leben…fliegen lässt. Stichwort Überflieger. Sie kennen solch beneidenswerten Menschen.

Eine der grundlegenden Entdeckungen der Frohmedizin: Diese Kraft können Sie mithilfe einiger weniger Moleküle (Stichwort Molekularmedizin) in sich wecken. Ist das nicht ein ungeheuerliches Versprechen? Wenn ich’s nicht persönlich erlebt hätte, würde ich als chronisch ungläubiger kritischer Mensch solche Sätze nicht aussprechen.

Erlebt habe ich diesen Effekt mit Selen (News vom 12.10.2006). Umwerfend. Die Story dazu kann ich aus Anstandsgründen nicht erzählen. Aber von der damals verspürten ungeheuerlichen, mir völlig neuen Lebensenergie und Leichtigkeit weiß ich wohl zu berichten. Selen also. Erklärung heute: Selen beseitig giftige Schwermetalle aus Ihrem Körper (jeder Zahnarzt weiß Bescheid). Und Selen ist essentiell, wenn Sie aktives Schilddrüsenhormon, ein wahres Aufputschmittel, in Ihrem Körper herstellen wollen.

Seit dem 22.02.2013 (News strunz.com) wissen Sie, dass einer von Ihnen die Kraft des Windes auch nach Lithium verspürt hat. Hab ich mir gut gemerkt. Und seither geforscht. Lithium heilt ja offenbar nicht nur Manisch-depressive (wenn Sie wüssten, was ich am Schreibtisch Ihnen gegenübersitzend oft von Ihnen denke…), sondern verlängert nachweislich das Leben.

Laut Prof. Ristow „ist die wissenschaftliche Evidenz für Lithium besser als für die meisten Anti-Aging Mittel“. Diese Bemerkung hat mich weiter gebracht. Denn:

Lithium kontrolliert die Regeneration der FOXO-Proteine.

Was FOXO-Proteine angeht, wissen Sie mehr als fast jeder Arzt in Deutschland. Sie kennen die News vom 11.12.2009, 18.03.2010, auch 25.01.2010.

FOXa2 ist laut Prof. Stoffel, Zürich, entscheidend für den Bewegungsdrang. Für die Überwindung des inneren Schweinehundes. Für den täglichen Antrieb morgens, wenn Sie joggen…wollen!!! FOXO, ein Genschalter, schaltet Abwehrproteine an, maximiert also Ihr Immunsystem an den Grenzflächen (z.B.: Haut) und wird aktiviert durch niedriges Insulin. Also durch No Carb. Und PPAR delta steuert Fettverbrennung und Ausdauer.

Dann, wenn genügend Lithiumionen vorhanden sind. 

Die Aussage der „Applied Molecular Medicine“ (University Kalifornien) ist immer die gleiche: Kümmere dich um die einigen wenigen entscheidenden Moleküle deines Körpers (essentielle Stoffe), und Du wirst ernten.

Beispielsweise die Kraft des Windes. So wie der junge Mann in den News vom 22.02.2013.

PS: Lithium normal 2-30 µg/l. Meines ist 72. Heppinger

 
 
 

News Schlagwörter