Die letzte Hoffnung

19.11.2019 | Strunz
 

sei ich. Meinte er. Pflege ich stets zu korrigieren in….“die vorletzte…“. Dennoch: Der Mann war drahtig. Fester Händedruck. Klare Augen. Hat mich angegrinst. Legt mir einen Zettel vor, der mich ins Schwärmen kommen lässt:

 

Hamburg Marathon 2:59h, Berlin Marathon 2:57h, aber auch Brixen, Dolomiten Marathon, Rennsteig Super Marathon, Eiger Ultratrail, Lauf von Heidenheim nach Brixen (375 km usw.)

 

Und der kann nicht mehr laufen. Geht nicht. Die Beine tun´s nicht mehr. Da horch ich auf. Wirklich schlimm wird´s, als er dann von vielen, vielen Ärzten, vielen Heilpraktikern, sogar Pendlern, Hexen, Gurus erzählt, die er in seiner Not aufgesucht hat.

 

Volles Verständnis. Hab ich auch hinter mir. Einschließlich Hexen. Nach dem Unfall.

 

Und dann sei er auch noch einfach so umgefallen. Kollaps. Notarzt. Uniklinik Ulm. Nun raten sie mal, was die als Erklärung gefunden haben:

 

Gar nix. Sie sind gesund.

 

Wenn ein so begabter und engagierter Läufer nicht mehr laufen kann, sogar umfällt, würde ich mich schämen, ihn als „gesund“ zu bezeichnen. Was die Uni Ulm getan hat. Nun ja.

Was jetzt folgt, weiß der junge Mann noch gar nicht. Vor mir liegen seine Blutwerte. Elektrisierend. Wenn man das inzwischen nicht schon alles ahnen würde. Sogar Sie, als Laien, würden wahrscheinlich richtig tippen:

 

  • Nicht etwa entleerter Eisenspeicher. Das hätten andere Kollegen gefunden.
  • Allerdings hohe Resttiter nach Mononucleose (EBV). Wird vom Normalarzt als „abgelaufen, vorbei“ abgetan. Die Wahrheit ist eine andere.

 

Frag ich mich jedes Mal: Weshalb wird dessen Immunsystem mit dem dummen EB-Virus-Folgen nicht fertig? Weshalb sinken die Titer nicht innerhalb von 4 Wochen ab, wie das bei mir der Fall war? Was tun wir? Wir messen das Immunsystem.

 

Kaum einer von Ihnen, liebe Leserinnen, liebe Leser, werden jemals ermessen, was hinter diesem schlichten Satz steckt. Eine seltene, vernünftige Revolution der Medizin. Man kann das Immunsystem messen.
Kann Ihre Uniklinik nicht. Die verzettelt sich in irgendwelche exotischen Immunzellen, schreibt einen Laborbogen nach dem andern voll. Konsequenz? Keine.

 

Sie wissen Bescheid. Wir haben das Aminogramm. Und das war tatsächlich KATASTROPHAL. Hab ich kommentiert mit

 

  • Nennt man Burn-out.
  • Und Sie wundern sich??!

 

Das war´s auch schon. Auch dem jungen Mann werden wir helfen können. Ich bin mir da – inzwischen – ganz, ganz sicher.

PS: Bei Durchsicht seiner sportlichen Auflistung: Da fehlen noch die 100km von Biel! Werde ich ihm unter die Nase reiben.

 
 

News Schlagwörter