Die Midlifecrisis

17.01.2014
Drucken
 

Ich bin mir zwar nicht sicher, ob es so etwas überhaupt gibt, aber solange Sie entsprechende Beschwerden schildern, respektiere ich Sie. Dahinter steckt mein Glaubenssatz: Der Patient hat immer recht. Immer.

Schildert mir also einer von Ihnen, 50 Jahre, sehr eloquent, sehr intelligent, seine Midlifecrisis. Seine depressive Grundstimmung. Sein Selbstmitleid. Sein fehlendes Selbstvertrauen. Ausnahmsweise sogar in Zahlen festzumachen:

Er könne den Marathon nicht unter 4 Stunden laufen. Stellen Sie sich vor...!

Nach längerem Gespräch, nach Blutanalyse,, nach Einnahme von NEM wegen der präzise gemessenen Mangelzustände (also nicht geraten, wie üblich) hat der junge Mann recht schnell sieben Kilo abgenommen. Will weitere fünf Kilo abnehmen. Das war äußerlich. Und innerlich?

"Es hat eine Weile gedauert, aber mein körperlicher Zustand und auch mein geistiger Zustand haben sich enorm verbessert... Ich fühle mich so gut wie seit Jahren nicht mehr, spüre eine innere Wandlung, dass ich Bäume ausreißen könnte.

Habe eine Menge Sachen geklärt, die schon jahrelang belastend waren... ich habe die Kraft und die Zuversicht... weiß wieder was ich will..."

Und sieht auch in seiner zwischenmenschlichen Beziehung "was die letzten Jahre brach lag und auch durch mich zu ändern ist".

Sie erkennen das immer gleiche Schema. Natürlich geht es - auch bei Ihnen - häufig um seelische Probleme. Aber wie will man sich denen nähern? Durch Psychoanalyse? Durch Gesprächstherapie? Mag ja sein, dass das funktioniert. Ich bin da sehr skeptisch.

Ein sicherer Weg geht über den Körper. Und genau das Muster erkennen Sie in diesem Brief wieder: Da bringt jemand die Moleküle seines Körpers (Hormone, Spurenelemente, Aminosäuren) in Ordnung, nimmt deutlich ab, wird also fitter und... wird wieder souverän. Gewinnt Abstand. Überblick. Kann seine Probleme aus höherer Sicht analysieren und wird tatsächlich ein bisschen glücklicher. Sehr viel mehr kann man auf dieser Welt nicht erwarten.

Mich freut besonders, dass dieses Schema so grundsätzlich und reproduzierbar funktioniert. Dass sich also jeder von Ihnen begründete Hoffnung machen kann. Allein dieser Gedanke...

 
 
 

News Schlagwörter