Die neue Diät mein neues Leben

11.04.2008
Drucken
 

So lautet die Einleitung zum Dankesbrief von heute. Und geht dann weiter mit ...

"Vor Ihrem Osterurlaub war ich zur Blutanalyse in Ihrer Praxis ... Die erste Woche ist um und ich fühle mich großartig. Den Kaffee beim Bäcker kann ich - ohne die Verlockungen dort - trinken und habe bereits gefährliche 4 Kilo abgenommen. Jetzt kommt der Sport (laufen) hinzu, denn ich habe ja noch 46 Kilo abzutrainieren. Ich laufe den ganzen Tag mit einem Grinsen im Gesicht herum. Toll."

Das Grinsen im Gesicht. Das isses. Das werden all die Kritiker der ja sensationell wachsenden deutschen Fitness-Bewegung nie verstehen. Ich meine hier Experten wie Prof. Dr. Manfred Lütz, Chefarzt eines psychiatrischen Krankenhauses.

Der den deutschen Gesundheitswahn geißelt als moderne Ersatzreligion. Dieser Psychiater verbindet diesen ach so schrecklichen Gesundheitswahn natürlich mit Anstrengung, Schwitzen, schmerzverzerrtem Gesicht ...

Von einem fröhlichen Grinsen, wie Sie es oben lesen, hat dem noch niemand etwas erzählt. Kann der sich gar nicht vorstellen. Es ist tatsächlich die Leichtigkeit, die hinter dem Forever young-Gedanken steckt. Die Idee vom Adler, der gänzlich ohne Anstrengung fliegt, weil er sich vom Winde tragen lässt ... im Gegensatz zur sich mühselig abstrampelnden Ameise.

Lassen wir also die Ameisen wie Professor Lütz weiter strampeln und ... grinsen der Welt fröhlich ins Gesicht.

Falls Sie's noch nicht tun: "Die neue Diät". Eine Blitz-Anleitung zur Lebensfreude. Siehe Einleitung.

 
 
 

News Schlagwörter