Die neue Evolution

10.04.2019 | Strunz
 

Perfekt formuliert von Daniel Lieberman. Im deutschen Fernsehen bekannt geworden als der US-Professor, der jeden Morgen barfuß „auf dem Vorfuß" an seinen Arbeitsplatz rennt. In die Uni.

Der Ihnen schlicht und einfach die Lösung all Ihrer Probleme aufzeigt. All Ihrer gesundheitlichen Probleme. Wenn Sie ein bisschen durch diese News geschult sind, wissen Sie, dass dann auch Ihre seelischen Probleme mitgelöst werden. Vom täglichen Ärger bis zur Depression.

Lieberman hat eine ganz schlichte Idee. Damit man mitbekommt, wie schlicht, zählt er zunächst auf, was wir, was unsere Gesellschaft so alles für Unfug anstellt.


Zunächst der Unfug:


Ein Tsunami von Übergewicht und chronischen, überflüssigen Krankheiten und Behinderungen rast soeben über den ganzen Globus. Diese vermeidbaren Krankheiten heißen Krebs, Diabetes Typ II, Osteoporose, Herzkrankheit, Schlaganfall, Nierenerkrankung, Allergie, Demenz, Depression, Angst, Schlaflosigkeit usw. usw. Milliarden Menschen leiden außerdem an Kreuzweh, Plattfüßen, Sehnen-Entzündung im Fuß, Kurzsichtigkeit, Arthritis, Verstopfung, Säure-Reflux und nervösem Darm.


Und jetzt die Lösung:


Der Hauptgrund, weshalb wir diese vermeidbaren Krankheiten eben nicht vermeiden, ist die Tatsache, dass wir nicht über die menschliche Evolution nachdenken. (Kommentar: Hoffentlich meint er nicht nur uns Ärzte, sondern auch Sie: Lassen Sie uns die Schuld ein bisschen verteilen…).


Freilich versteht er unter Evolution nicht nur die biologische Evolution, wie sie Darwin beschrieben hat, sondern auch eine neue, die kulturelle Evolution, die wir selbst entwickeln und an unsere Kinder weiter geben.


„Diese neue, kulturelle Evolution umfasst ganz besonders unsere Ernährungsgewohnheiten und unsere körperliche Aktivität (die fehlende!). Die machen uns krank“.


Noch einmal ganz deutlich:


„Wir werden chronisch krank, weil wir tun, was die Evolution uns zwingt zu tun, aber unter äußeren Bedingungen, an welche unser Körper sich nicht adaptiert hat. Und dann geben wir das soeben erlernte Falsche weiter an unsere Kinder, die dann auch krank werden.


Wenn wir diesen tödlichen Kreislauf unterbrechen wollen, dann müssten wir lernen, uns selbst respektvoll und vernünftig, manchmal auch mit sanftem Druck dazu zu bringen,


    • ZU ESSEN WAS UNS GESUND ERHÄLT
    • UND DEUTLICH MEHR ZU BEWEGEN“

Das nämlich war der Grundgedanke der Evolution ursprünglich.

Quelle: Daniel Lieberman „The Story of the Human Body“ Seite X

PS: Wer über diese Zeilen nachdenkt, wird entweder schamrot (heute wieder nicht trainiert) oder blass vor Wut über die Pharmaindustrie und die von ihr abhängige Schulmedizin.

 
 

News Schlagwörter