Die neue Medizin

23.06.2019 | Strunz
 

Es sind immer wieder die kleinen Nebensätze, die Randbemerkungen in Ihren Briefen, in Ihren mails, die ich als wirkliche Revolution verstehe. Als Beweis einer neuen Medizin. Einer Medizin, die glücklich machen kann. So ganz nebenbei. Ohne den üblichen Schrecken der Krankenhäuser, ohne die üblichen Nebenwirkungen von Medikamenten.

Einer Medizin ohne Angst.

Solch ein kleiner Nebensatz, nur als Einleitung für ein längeres mail gedacht, hat mir in diesem Moment wieder einmal gezeigt, dass mein Beruf ein Privileg ist. Das Privileg, den Mitmenschen ein bisschen glücklicher zu machen. Aufregend:


„Gerade Ihre mahnenden Worte zum Vitamin D waren mir in der vergangenen Zeit eine große Hilfe, denn von nun bin ich durch umfangreiche Substitution von einem tief-traurigen Wert im August 2011 inzwischen auf einem ansehnlicheren Wert, was meine rheumatischen Gelenkbeschwerden fast völlig zum Verschwinden gebracht hat.

Nebenbei habe ich seit über einem Jahr keinerlei Infekte mehr, obwohl ich vorher (trotz viel Vitamin C) kaum einen Monat ohne Infekt kannte. Vielen Dank!“


Eine Revolution. Eine Sensation in wenigen Worten. Vielleicht kann das nur ein ehemaliger Schulmediziner wie ich als so aufregend empfinden: Rheumaschmerzen weg. Einfach so. Ohne Tabletten. Ohne sechswöchigen Kuraufenthalt. Ohne Spritzen. Einfach so. Und keinerlei Infekte mehr. Keine der üblichen Viruserkrankungen mehr. Sprich: Ein völlig anderes Immunsystem. Genau darum geht es.


Genau darum geht es bei jeder Impfdiskussion, die ja jede Mutter mit sich selbst führt. Darum geht es bei den jährlichen Panikmeldungen unserer Medien, unserer Regierung, der Angstmache vor wieder einem neuen Virus. Und wenn sie genau hingucken: Darum geht es bei Krebs. Der ja 27 Millionen unserer Mitbürger befällt. Ein Drittel von 81 Millionen. Mit tödlicher Sicherheit.


Vitamin D verändert Ihr Immunsystem. Vitamin D heilt (!!!) Autoimmunkrankheiten.

Wäre ich Stern oder Spiegel, würde ich daraus eine Skandalstory machen. Würde ich die deutsche Medizin, die deutschen Universitäten anklagen. Würde ich ein Wutbuch schreiben (haben andere getan). Ich tu`s nicht.

Ich helfe lieber...Ihnen.

Vitamin D also. Ich brauche 7000 I.E. täglich. Weil ich messe. Sie vielleicht 9000 I.E. täglich. Nennt man Molekularmedizin.

 
 

News Schlagwörter