Die Sache mit dem Fett

19.11.2018
 

Einfache Frage: Wenn man abnehmen möchte, sollte man dann Fett essen? Antwort scheint einfach, ist es aber nicht. Es gibt drei mögliche Antworten, die manchen von Ihnen verblüffen werden:

  • Mein Weg: No carb ohne Fett. Wirkt nachweislich (persönlich 2% Körperfett).
  • No carb plus reichlich Fett ermöglicht Ketose. Starker Gewichtsverlust.
  • No carb plus zu viel Fett: Sie nehmen wieder zu.

Das Ganze noch einmal etwas langsamer aufgeschlüsselt.

  • No carb ist  die Bedingung für Fettverbrennung. Einverstanden. Daher Professor Ditschuneit: Die intelligenteste Form der Nulldiät ist Eiweißpulver plus Vitamine. Also auch kein Fett. Denn es würde ja – bei jetzt gesteigerter Fettverbrennung – auch erst das gegessene Fett verbrannt werden müssen, bevor es an das „eingemachte“ geht. Fett beim Abnehmen zu essen, scheint also unsinnig.

  • Wenn da nicht der Begriff Ketose wäre. Wenn dieser „Hungerzustand“ nicht unbedingt reichlich Fett benötigte. Reichlich heißt etwa 80%. Heißt: „… fast alles!“ Und tatsächlich kann man in der Ketose noch rascher abnehmen als mit „intelligenter Nulldiät“. Die bringt etwa 70%, Ketose 100% Gewichtsabnahme. Deutlich effektiver.

  • Krebs-Patienten sollten sich in der Ketose befinden. Einverstanden. Die sollten aber nicht verhungern. Auch einverstanden. Tatsächlich nehmen die zu in der Ketose dann, wenn sie den Fettkonsum weiter steigern. Eigentlich logisch. Zwar ist deren Ernährung immer noch 80% Fett, in Gramm ausgedrückt aber nicht, sagen wir 100g, sondern 400g. Und dann nimmt man wieder zu.

Hinter diesen Worten steckt ein geniales Experiment bereits 1956. Von Kekwick und Pawan. Berühmt geworden. Die haben sich einmal 4 Diäten ausgedacht. Jede präzise 1000 Kalorien. Davon jeweils

  • 90% Kohlenhydrate
  • 90% Eiweiß
  • 90% Fett
  • Übliche Mischkost

Und haben gefunden, dass bei den gleichen 1000 Kalorien (aufpassen, Ihr deutschen Kaloriengläubigen!) bei also gleicher Kalorienzahl von 1000 verbrannt wurden

  • Mit Kohlenhydraten: Gewichtszunahme 100g pro Tag.
  • Mit Eiweiß: 270g pro Tag Gewichtsabnahme
  • Mit Fett: 400g pro Tag Gewichtsabnahme
  • Mit Mischkost: 150g pro Tag Gewichtsabnahme

Genial. Wirft alles Kalorienzählen über den Haufen. Hat jede übergewichtige Hausfrau, jeder vollschlanke Manager längst gewusst: Das mit den Kalorien hat nie gestimmt.
Das Experiment wurde übrigens wiederholt mit 2000 Kalorien. Gleiche Aussage.

1964 (schon damals!) wurde daraufhin gezeigt, dass eine fettreiche Ernährung wirksamer ist als überhaupt nichts zu essen. Fettreich hieß hier erneut 1000 Kalorien am Tag, davon 90% Fett, also 100g, dazu 15g Eiweiß und 10g KH.

Mit Fett wurden 12,5 Pfund Körperfett, im Fastenmodus nur 6,5 Pfund Körperfett abgenommen innerhalb von 10 Tagen. Klarer kann man´s nicht zeigen:

Fett hilft beim Abnehmen

Aber natürlich kommt es ein bisschen auf die absolute Menge an. Jeder kann sich leicht vorstellen, dass man mit 2kg Fett täglich eben nicht abnimmt. Wie gesagt: Diese Tatsache erlaubt dem Krebs-Patienten, das erlaubt selbstverständlich auch dem Sportler die Ketose. Beide wollen keinesfalls Gewicht verlieren.

Quelle: THE LANCET, July 28, 1956. p 6935

 
 

News Schlagwörter