Die zwei Wölfe

27.07.2009
Drucken
 

Eine alte Legende: In uns tobt der Kampf zwischen zwei Wölfen.

Einer ist böse: Er ist Ärger, Neid, Eifersucht, Sorge, Bedauern, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Schuld, Missgunst, Minderwertigkeit, Lügen, falscher Stolz, Egoismus.
Der andere ist gut: Er ist Freude, Frieden, Liebe, Hoffnung, Gelassenheit, Demut, Güte, Wohlwollen, Mitgefühl, Großzügigkeit, Wahrheit, Glaube.

Frage: Und welcher Wolf gewinnt? Antwort: Der, den Du fütterst.

Welchen Wolf füttern Sie beim Ehekrach? Angeblich ja notwendiges, reinigendes Gewitter. Tja.

Welchen Wolf füttern Sie, wenn Sie unsere kritischen, hämischen, sensationslüsternen Zeitungen lesen? Oder Fernseh-Nachrichten gucken? Tja.

Welchen Wolf füttern Sie, wenn Sie mit Stirnfalten, verkniffenem Mund und herabgezogenen Mundwinkeln durch den Alltag gehen?

Wann jemals füttern wir eigentlich den guten Wolf?
Läufer kennen da einen Ausweg.

 
 
 

News Schlagwörter