Doppelt falsch

20.04.2013
Drucken
 

Wenn er halt nicht so gut wäre im Formulieren, der Nahrungsmittelchemiker Udo Pollmer. Und wenn er nur nicht so charmant-gewinnend auftreten würde. Seine neueste aufrüttelnde Überschrift:

Überflüssiger Pillencocktail
Warum Nahrungsergänzungsmittel Quatsch sind

Heißt nichts weiter als: 10.000de wissenschaftliche Studien, zum großen Teil nach strengsten wissenschaftlichen Kriterien (die sind präzise definiert) durchgeführt, sind alle Quatsch. Er, Pollmer weiß das. Ich verkneife mir die Bemerkung: Und genau so sieht er aus. Bleibe höflich und zitiere ihn:

"Ein sogenanntes freies Radikal, das z.B. durch UV-Strahlung in der Haut entstehen könnte, hat allenfalls die Lebensdauer eines Augenblicks. Die Antioxidantien im Blut werden davon nie etwas erfahren, noch haben sie die Möglichkeit aus eigener Kraft den Zielort zu erreichen, um den Bösewicht unschädlich zu machen.

Selbst wenn ein Antioxidans wüsste, wo es gerade gebraucht würde, bliebe ihm der Zutritt verwehrt. Wer zum Zielort in der Zelle will, muss erst mal durch die Membranen durch. Das Gewebe besteht aus Zellen, die von Membranen umgeben sind, die Zellen enthalten Organellen, also Zellorgane, die ebenfalls durch Membranen geschützt sind. Eine Zelle kann nie und nimmer dulden, dass irgendwelche Gesundheitsstoffe aus Himbeeren oder Vitaminpillen einfach so hereinspazieren und dann gute Werke tun. Das wäre glatter Selbstmord."

Gleich zweimal falsch. Doppelfalsch. Wenn das einem Journalisten passiert...nun gut. Aber der Herr ist studierter Chemiker! Der behauptet doch tatsächlich, dass ein freies Radikal die Lebensdauer eines Augenblickes hätte. Und das würde ja wohl alles widerlegen.

Die Gefährlichkeit der freien Radikale ist ja genau die Kettenreaktion, die Ansteckung. Ein einziges freies Radikal trifft auf ein lebenswichtiges Molekül, verändert das nun, macht dieses Molekül zum freien Radikal, das wiederum zerstört das Nachbarmolekül und so weiter. Eine millionen-, wahrscheinlich milliardenfache Kettenreaktion, die eben gerade die Gefährlichkeit der freien Radikale ausmacht.

Weshalb es eben auch keine Unterdosis an radioaktiven Strahlen gibt. Ein einziges freies Radikal kann genügen. Wussten Sie das?

Und der zweite, noch viel schlimmere Unfug ist die Behauptung, dass Antioxidantien, die wir zum Beispiel als Pille zu uns nehmen, nicht in die Zellen "einfach so hereinspazieren" könnten.

Wieso habe ich dann meine Altersflecken (AGE's) mit dem Antioxidans Alpha-Liponsäure beseitigt? Sichtbar, eindeutig, beweisbar in wenigen Wochen?

Wieso ist dann der gemessene Blutwert an Antioxidantien (z.B. Vitamin E, Selen, Zink) der eindeutige Voraussageparameter unseres Todesrisikos? (News vom 02.01.13 auf www.strunz.com).

Wieso kann man Blindheit abwenden mit Vitamin C, Vitamin E, Betacarotin in Zink. Also Antioxidantien geschluckt, bewiesen in AREDS-Report (News 28.05.12, www.drstrunz.de).

Wieso können Frauen durch Einnahme einer Multivitamintablette ihr Telomere um 5,1% verlängern? (News vom 29.11.12, www.strunz.com). Und die Telomere, geschätzter Dr. Pollmer, sind nicht nur in der Zelle, sondern sogar im Zellkern. Beweisbar gelangen die Antioxidantien dorthin.

Wieso können Ärzte, die eine schwache Multivitamintablette schlucken, Krebsrezidive zu 27% verhindern? (News vom 09.02.13, www.strunz.com). Da muss das Multivitamin doch bitteschön in den Zellkern eingedrungen sein, oder...?

Und so weiter, und so weiter, und so weiter. Es wird Zeit, dass wir uns wehren. Dass wir diese massiven Falschinformationen immer der gleichen Menschen und Medien öffentlich machen und richtig stellen. Es wird Zeit, dass wir diese ewigen Miesmacher und Nörgler als solche entlarven.

Weder die medizinische Wissenschaft (!) noch die Natur will uns Böses, sondern im Gegenteil. Auch wenn das in das Weltbild besonders der deutschen Medien, aber eben auch einzelner Protagonisten nicht passt.

Liebe priviligierte Leser: Bitte stehen Sie auf. Widersprechen Sie. Schreiben Sie.

 
 
 

News Schlagwörter