Dumme Affirmationen

24.02.2010
Drucken
 

Mehr Lebensenergie ist der zentrale Wunschtraum gehetzter Menschen. Und mehr Lebensenergie - so spricht Dr. Ruediger Dahlke - erreichen Sie bereits, wenn Sie "Ihre Lebensführung vereinfachen und mehr bei sich selbst ankommen". Heißt ganz konkret: Wenn Sie wenigstens ein paar Stunden am Tag "nicht erreichbar" wären.

Die Kunst der Unerreichbarkeit findet sich schon bei Carlos Castaneda. Heute im Zeitalter von Handy und Internet tatsächlich eine Kunst geworden.

Wir leben heute das Primat der Kommunikation und Erreichbarkeit. Sind deshalb immens störanfällig geworden - wieder wörtlich Dr. Dahlke - und fühlen uns in die Enge getrieben.
Das erkennen Sie an so typischen Aussprüchen wie

"Ich halt das nicht mehr aus!"
"Ich werde noch verrückt!"

Jetzt kommt's: Abgesehen davon, dass das so ziemlich die dümmsten Affirmationen (Dahlke Original) sind, wirken die eben als self-fulfilling prophecy. Tatsächlich wird ja ein Drittel unserer Bevölkerung "im Leben verrückt und landet in einer Psychose."

All jene, die ihr Unterbewusstsein überzeugt haben , sich immer wieder eingehämmert haben, es "nicht mehr auszuhalten", sammeln sich unter Diagnosen wie Nervenzusammenbruch, Burn out und Depression.

Die Kunst der Unerreichbarkeit. Entweder Sie schalten es ab, das Handy, oder Sie lernen endlich, zu sich selbst zu finden. Im Alphazustand. In der Meditation.

Schnellkurs im "forever young. Das Erfolgsprogramm" S. 174.

 

 
 
 

News Schlagwörter