Ein Grundprinzip

01.06.2013
Drucken
 

Geht durch die medizinische, auch durch die Laienpresse derzeit eine Meldung mit etwa der Überschrift "Herpesvirus schadet dem Immunsystem". Da hätte man im Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig etwas Neues gefunden. Hätte gefunden, dass bei Mäusen die Abwehrkräfte immer schlechter funktionierten, je länger sich ein bestimmtes Virus (CMV) in ihrem Körper befand.

Viren sind etwas völlig Normales. Jeder von uns kommt jeden Tag mit Viren in Berührung. Wir tragen auch Tausende von diesen Dingern in unserem Körper spazieren. Hatten uns einmal infiziert, sind damit fertig geworden, haben sie "abgekapselt". Damit sei die Sache erledigt. Zitat "zumindest dachte man das bisher".

Und jetzt also der Nachweis, dass das Immunsystem sich mit solchen Viren eben doch ständig beschäftigen würde, abgenutzt würde, geschwächt würde. Neu? Seltsam: Ein mir völlig vertrauter Gedanke.

Routinemäßig bestimme ich bei jedem meiner Patienten das wohl häufigste Virus, das Epstein Barr Virus. Das Pfeiffersche Drüsenfieber. Mononukleose. Befällt angeblich bis zu 98% von uns. Glaube ich. Unser Körper wehrt sich dagegen. Die Abwehr-titer im Blut (drei Zahlen) steigen an. Hoch. Und nach 2-4 Wochen ist der Spuk vorbei. Die Zahlen, die Titer fallen wieder ab. Ein kleiner Rest kann dann zeitlebens bleiben. Macht nix. Stimmt.

Nur: Wenn Sie zu mir kommen und über Müdigkeit, Leistungsschwäche, Muskelschmerzen bis hin zur Depression klagen, haben Sie regelmäßig hohe Titer. Als ob Sie eine frische Infektion hätten - die Sie schon lange nicht mehr haben. Hohe Titer heißt: Ihr Immunsystem ist unablässig beschäftigt. Das macht ja zunächst nix. Dafür ist es ja da. Nur, so formuliere ich Ihnen gegenüber: Die hier verbrauchte Energie fehlt Ihnen wo anders. Sie werden müde, Sie werden infektanfällig.

Typischer Befund beim Leistungssportler. Gewinnt den Ironman in Roth, und jammert 4 Wochen später: Ich kann nicht einmal mehr 50 Meter joggen. Muss ich glauben. Typischer Befund bei Roger Federer im Olympiajahr: Hat er fürchterlich versagt. Hat bei der French Open schon im ersten Satz mit 0:6 verloren. Als Weltmeister! Typischer Befund bei Gianni Bugno. Gewinnt den Giro d' Italia 2004, um im nächsten Jahr fürchterlich zu versagen. Und in den Folgejahren.

Heißt also: Wenn Sie nicht aufpassen, können Sie den Beruf "Leistungssportler" an den Nagel hängen. Für eine sitzende Angestelltentätigkeit mag's ja noch reichen...Und was heißt aufpassen? Ja, du meine Güte: Bringen Sie Ihr Immunsystem eben möglichst schnell in die Höhe. Damit es mit dem "Restvirus" möglichst schnell fertig wird und die Sache abgehakt werden kann.

Und was ist das Immunsystem? Wissen Sie: Reines, pures Eiweiß. Seit ich das gelernt habe, sehe ich reines, pures Eiweißpulver mit ganz anderen Augen als Sie. Und in Schwung kommt das Immunsystem mit Vitaminen & Co. Daher ja der Satz "Vitamin C, hochdosiert, gegen Grippe". In meinen Augen Unfug. Müsste heißen "Multivitamine, hochdosiert, gegen Grippe". Dann funktioniert's wirklich. In der Natur kommen einzelne Vitamine eben nun einmal nicht vor.

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter