Ein Segen für die Mitmenschen

01.12.2013
Drucken
 

Denken Sie eigentlich manchmal an ihn? Den Mitmenschen? Den Menschen an Ihrer Seite? Doch: Jede Mutter tut’s automatisch. Sie kann gar nicht anders. Aber sonst?

Legt mir ein schlanker, ranker 100-km-Läufer ein kleines Heftchen auf den Schreibtisch. Hätte er beim Lauf-Urlaub gefunden. Möchte er mir schenken. Wissen Sie was? Ich schenk's Ihnen weiter. Ich zitiere einfach:

"Wenn ich mich freue, weitet sich mein Herz, es entsteht ein Gefühl von Leichtigkeit, von Stimmigkeit. Freude lässt den Puls schneller schlagen, sie bringt Energie in mir zum Fließen. Alles geht mir schneller von der Hand. Ich fühle mich wohl.

Der Mensch, der sich freut, hat mehr davon. Er kann das, was er hat, mehr genießen. Er schaut nicht immer nur auf das, was schwer ist und fehlt. Sondern freut sich über das, was da ist und geschenkt wird.

Fang mit einem Lächeln an! Fang jeden Tag mit einem fröhlichen Gesicht an! Ein offenes, lachendes Gesicht ist ein Segen für alle Deine Mitmenschen. Drum: Fang mit einem Lächeln an."

Der hat gelächelt, als er mir das kleine Heftchen schenkte. Hat’s also vorher schon gelesen. Menschen, die Verantwortung tragen für mich, also Politiker, unterteile ich in zwei Gruppen: Die mit dem Mundwinkel nach oben... und die anderen. Sehen Sie heute Abend bei der Tagesschau mal genau hin. Da werden auch Sie erschrecken.

In der Politik geht's nämlich um den Mitmenschen. Das wissen die gar nicht mehr. Noch einmal zur Erinnerung:

"Ein offenes, lachendes Gesicht ist ein Segen für alle Deine Mitmenschen."

 
 
 

News Schlagwörter