Ein Traum wird wahr

23.10.2012
Drucken
 

Erdbeeren. Zum Nachtisch Erdbeeren. Im Oktober. Ein Traum wird wahr. In Schulen und Kitas in Thüringen und Sachsen.

Dass jetzt 11.000 dieser Kinder mit Brechdurchfall darnieder liegen... Nun ja. Die Erdbeeren stammten aus China. Tiefgefroren. Von weit her.

Als Arzt interessiert mich das. Und als Bürger habe ich verstanden, dass all das Gerede wohlmeinender Politiker über Nachhaltigkeit, über CO2, über Energiesparen eben wieder einmal nur Gerede ist. Und dass Sie sich, liebe Leser, Ihre mahnenden Briefe an mich schenken dürfen. Wenn ich über den Schwindel mit CO2 ein paar Sätze verliere.

Hier will niemand Energie sparen. Hier wird von China etwas so völlig Überflüssiges wie tiefgefrorene Erdbeeren hertransportiert. In ganz Deutschland gibt es massenhaft Äpfel. Derzeit. Die fallen zu Boden und verrotten. Auch in meinem Garten.

Die Frage also: Weshalb nicht Äpfel aus Deutschland? Warum Erdbeeren aus China? Und dann sogar noch krank werden?

Sind wir wieder bei der Behauptung, dass es keine Krankheiten gibt. Wenn man sich anständig benimmt. Wie es uns jedes Reh jeden Tag vormacht. Die essen keine Erdbeeren aus China. Die sind...umweltbewusst. Und die reden nicht darüber, die tun's. Kleiner Unterschied.

PS: Wussten Sie, dass ein Kreuzfahrtschiff genauso viel CO2 produziert wie 3 Millionen Automobile? Und dass täglich Hunderte dieser Schiffe unterwegs sind? Zum Vergnügen?

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter