Eine Idee erobert die Welt

25.03.2009
Drucken
 

... und Sie, liebe Leser, können sich zurücklehnen und schmunzeln. Weil diese sensationelle, hochmoderne, ganz neue Idee Ihnen allen schon seit Jahren lieb vertraut ist. Für Sie alle schon Selbstverständlichkeit geworden ist:

Da lese ich in TOUR, meiner Leib- und Magen-Radzeitschrift die ach so vertraute Frage, wie man als sportlicher Mensch mit 5000 Radkilometern im Jahr ein paar Kilo abnehmen könne.

Muss ich lächeln. Seit ich im Frühjahr häufig an der Cote d'Azur radfahre. Und dort hunderten, fröhlichen, französischen Senioren auf dem Rennrade begegne. Jeder einzelne mit Bauch. Scheint fast ein Gesetz zu sein. Wie ändert man das, liebe TOUR?

Die erstaunliche, fast sensationelle Antwort gibt ein wirklicher Experte. Uwe Schröder, Ernährungswissenschaftler am Institut für Sporternährung in Bad Nauheim und Lehrbeauftragter an der FH Fulda. Der sagt doch tatsächlich:

Bei Ausdauereinheiten mit geringer bis mittlerer Intensität sollten Sie 3 Stunden vor und bis zu 2 Stunden nach dem Training auf Kohlenhydrate komplett verzichten. Gegen den Hunger empfiehlt sich ein eiweißreiches Gericht. Eiweiß macht lange satt und kann nachts die Fettverbrennung unterstützen.

Nicht „kann“. Das tut es. Tatsache. Aber immerhin: Seit Jahren haben wir beharrlich gezeigt und bewiesen, dass Kohlenhydrate die Fettverbrennung stoppen. Völlig unabhängig von Bewegung, völlig unabhängig von Sport. Und jetzt dürfen wir es – ganz neu – aus Expertenmund in der TOUR lesen!

Sehe ich wieder tausende, strahlend bunt gekleidete Franzosen an der Cote d'Azur im Sonnenlicht. Alle immer noch mit Bäuchlein. Leider gibt's die TOUR nicht auf französisch. Oder „Die neue Diät“. Soeben neu erschienen als Rezeptbuch.

 
 
 

News Schlagwörter