Eiweiß isses!

10.12.2009
Drucken
 

Behauptet eine neue Studie des "Max-Planck-Institutes für Biologie des Alterns". Die zeigt, dass für ein verlängertes Leben, also für forever young die

richtige Kombination von Proteinen

viel wichtiger ist als eine reduzierte Kalorienzahl. Eine ziemlich aufregende Entdeckung.

Einfach nur die Kalorien zu reduzieren führt zu Krankheit und frühem Tod. Sieht man ja in Hungerländern. Es ging immer schon darum, die Kalorien intelligent zu reduzieren. In unserer Sprache:

genetisch korrekt zu essen. Also sich zu stützen auf Aminosäuren, Vitamine und Omega 3. Auf diese drei Säulen. Und den überflüssigen Müll wegzulassen.

In erster Linie kommt es dabei laut Max-Planck-Institut auf das richtige Eiweiß an. Genauer: Es kommt auf genügend von den richtigen Aminosäuren an, wobei die entscheidende Rolle Methionin spielt.

Methionin - die zentrale Aminosäure für jede einzelne Aminokette. Methionin, welches ja Krebsgene stumm stellt (Spiegel 32/2008). Methionin, der essentielle Bestandteil von Carnitin. Von dem ich persönlich weiß - weil ich es erlebt habe - dass es ein Wundermittel ist. Carnitin erlaubt körperliche Belastungen, von denen man nicht einmal zu träumen wagt. Man muss es einfach nur nehmen. Das Carnitin. Also Methionin.

Weshalb ich auf diesem einen Wort so herumreite? Weil ich messe. Seit über einem Jahrzehnt. Routinemäßig und regelmäßig bei jedem meiner Patienten. Das Methionin. Und in jedem meiner Vorträge Sie darüber aufkläre, dass viele von Ihnen zu wenig Methionin mit sich herumtragen.

Sie schenken Ihr Leben her. Das meine ich nicht nur in Bezug auf Krebs, das meine ich jetzt, nachdem das Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns das bewiesen hat, auch ganz buchstäblich: Die zeigen, dass essentielle Aminosäuren, besonders Methionin ganz entscheidend Ihre Lebensdauer steuert. Veröffentlicht übrigens am 03.12.2009 in Nature.

 
 
 

News Schlagwörter