Elias Canetti

06.09.2010
Drucken
 

war der unübertroffene Beobachter der Zusammenballung von Massen. Ein Philosoph. Nobelpreis 1981. Der so richtig in seinem Hauptwerk "Masse und Macht" 1960 schrieb:

"Nichts fürchtet der Mensch mehr
als die Berührung durch Unbekanntes".

Unser Leben auf der Straße, im Restaurant, in den Eisenbahnen, in den Bussen sei von dieser Furcht bestimmt. Wir würden, wo immer es geht, die Berührung mit anderen meiden. Und wenn wir - versehentlich - berührt würden, erwarten wir die Entschuldigung. Und sind peinlich berührt, wenn diese nicht erfolgt.

Eigentlich banal. Wie Philosophisches so oft. Uns allen wohl-bekannt. Ausweg? Ganz einfach: Drogen.

Mit Drogen befreien Sie sich von dieser Furcht. Wichtig, zunehmend wichtig geworden in der Großstadt. Der Zusammenballung der Masse. Gucken Sie sich mal Bilder von den explodierenden, neuen Großstädten in China an. Wie soll das funktionieren ohne ... Nikotin, ohne Alkohol, ohne Hasch, ohne Kokain ... Ohne Psychopharmaka.

Zwischenbemerkung: Erinnern Sie sich? 80% der amerikanischen Psychiater schlucken selbst Psychopharmaka.

Weshalb ich Canetti zitiere? Weil ich eine andere Lösung kennen. Weil ich - zufällig - gelernt habe, dass die Angst vor der Masse auch ohne Drogen zur Freude an der Masse, zur Freude am Mitmenschen umschlagen kann. Dass man sich im dichten Menschengedränge wohlfühlen kann. Mit dem anderen fröhlich, ja liebevoll "verschmelzen" kann. Plötzlich Schiller versteht mit seinem "Seid umschlungen, Millionen ...".

Spontan erfahren habe ich dies auf Hawaii. Beim Ironman. Samstag morgens, 6:45 h beim Schwimmstart. Wenn 1.500 Modellathleten (mit einer Ausnahme, ich), Modellathleten also sich über eine 2 m enge Steintreppe ins Wasser ... bewegen.

Ohne Angst, ohne Gedränge, sondern glücklich. Sichtbar. Man fühlt sich wie eine große Familie. Schaut dem Gegenüber, der einen soeben anstößt, fröhlich ins Gesicht. Lächelt. Fühlt sich einfach ... wohl.

Fazit: Sie unterschätzen Ihren Körper. Wann immer Sie irgendein Problem haben, gibt es eine mögliche Lösung. Immer. Der Körper. Ob Sie Geldsorgen haben, in Scheidung leben, Schmerzen haben, beruflich nicht mehr weiter wissen: Kümmern Sie sich einfach um Ihren Körper. Sie brauchen nicht zu verstehen, wie das funktioniert. Es funktioniert!

Ganz praktisch: Fang an zu laufen. Täglich. Notfalls dreimal täglich.

 
 
 

News Schlagwörter