Energie ohne Ende

04.10.2019 | Strunz
 

Da gibt es über 1.000 Gebrauchsanleitungen. Schriftlich. In Buchform. Da gibt es Fachgesellschaften, da gibt es Fachärzte, Diätassistenten… Ist es nicht auffällig, dass es hunderte, ja tausende verschiedene Meinungen zu dem Thema gibt


„wie esse ich richtig?“


Wenn doch jedes andere Säugetier, ein Reh, ein Karnickel, eine Giraffe genau das tut. Richtig essen. Ohne Fehl und Tadel. Intuitiv. Intuitiv! Das war natürlich das ganze Geheimnis.

 

Über somatische Intelligenz habe ich früher genügend geschrieben. Die Intuition, richtig zu essen. Die im Körper erwacht dann, wenn er vergleichbar behandelt wird wie der Körper eines Rehs.

Wenn er also täglich läuft, wenn er täglich stundenlang döst (meditiert), wenn die Blutwerte stimmen.

 

Richtiges Essen wollen angeblich alle. Stimmt überhaupt nicht. Wenn man es Ihnen nämlich sagt (wir kennen das Geheimnis), wenden Sie sich entrüstet ab. Also halte ich diesmal meinen Mund und zitiere einfach die mail des Tages. Da geht es um den Knackpunkt: „ENERGIE OHNE ENDE“. Dann mal los:


„Mai 2019 war ich bei Ihnen. Vielen herzlichen Dank für die Laborberichte und Ihre Analysen, die ich bereits kurze Zeit danach von Ihnen erhalten habe. Ich habe mich an die Empfehlungen gehalten.

Vergangene Woche habe ich mit dem Fahrrad die Alpen in 3 Etappen überquert (Füssen nach Meran) und gefühlt hatte ich ENERGIE OHNE ENDE.

Nach dem Frühstück nur Eiweißshakes und erst am Abend wieder eine „feste“ Mahlzeit zu mir genommen. Mit 64 Lenzen auf dem Buckel habe ich so manchen jüngeren Fahrradfahrer stehen lassen.“


Dazu gibt ´s natürlich eine Vorgeschichte: Leistungsabfall, schlechtes Allgemeingefühl, starke Gewichtsabnahme, Hautkrankheit, Schilddrüsenproblem. Das übliche Konglomerat. Das wir – weil wir den ganzen Menschen sehen – sehr wohl in den Griff bekommen können.

Haben Sie die zwei geheimnisvollen Worte in der mail bemerkt? Zum einen „Frühstück“, zum anderen „Abend-Mahlzeit“. Die wird ja nicht im Einzelnen aufgedröselt. Braucht es auch nicht. Der junge Mann mit seinen 64 Jahren kannte die News


DIE WAHRHEIT


gedruckt am 19.10.2017.

 
 

News Schlagwörter