Es geht mir so blendend...

31.07.2013
Drucken
 

wie schon lange nicht mehr. Möchte eigentlich jeder von uns sagen. Können Sie haben. Die Gebrauchsanleitung finden Sie im Forum am 18.03.13. Weil die Gebrauchsanleitung so präzise und durchdacht beschrieben wird, schreibe ich sie einfach wörtlich ab.

Zu Beginn freilich als Appetizer die entscheidenden zwei Sätze:

"Erstaunlicherweise geht es mir nicht nur gut, sondern so blendend wie schon lange nicht mehr...ich bin innerlich ausgeglichen, gut gelaunt, geduldig und witzig gegenüber meinen Kindern."

Sehen Sie, darum dreht sich doch das Leben. Nicht um Ihr Gewicht, nicht um Ihre Hautfalten, nicht um Ihre Krähenfüsse, nicht um den Hängepopo, so betrüblich das alles auch sein mag. Es geht um diese ersten zwei Sätze. Und das können auch Sie "herzaubern". Also los:

"Ich habe zahlreiche Anläufe des GH (Geheimplanes) bereits unternommen und scheiterte in der Vergangenheit jedes Mal diesbezüglich. Wie der Doc bereits erwähnte, ist es kein Problem für den Körper - die Hürde liegt (bei mir) im Kopf. Daher bin ich dem Hinweis gefolgt und nehme seit den besagten News tatsächlich nur bis zu 50Gramm KH zu mir. Manchmal etwas mühselig, da ich schlichtweg alles notiere und abwiege, andererseits auch sehr aufschlussreich für mich. Für mich ist das eine sehr praktische und plastische Anleitung des täglichen "Was-nehme-ich-zu-mir". Ich persönlich kann damit besser umgehen. Ich gönne mir innerhalb dieser 50 Gramm-KH-Grenze auch gerne mal ein klein wenig Schokolade oder Milch und Zucker.

Seither gehe ich auch konsequent und ohne meinen inneren Schweinehund überwinden zu müssen auf meinen heimischen Crosstrainer. Jeden Morgen um 5.00 Uhr klingelt der Wecker, 15 Minuten später bewege ich mich für 1 Stunde auf meinem Sportgerät, danach beginnt der Alltag mit Kinder, Arbeit und Hausarbeit.

Erstaunlicherweise geht es mir nicht nur gut, sondern so blendend wie seit langem nicht mehr. Ich nehme begleitend dazu Vitamine und Mineralstoffe in ausreichender Menge.

Ich bin innerlich ausgeglichen, gut gelaunt (meinem Mann freut es sehr) geduldig und witzig gegenüber meinen Kindern (endlich wieder) und wäre fast gänzlich zufrieden, wenn sich der Zeiger auf der Waage auch einmal mehr nach links bewegen würde. Ich habe seit dem 03.03. exakt 1,3 Kilogramm abgenommen. Seitdem tut sich leider nichts mehr auf meiner Waage."

Klarer geht es nicht. Ziel erreicht. Doch halt, offenbar noch nicht ganz. Sonderwunsch: Bitte mehr Gewicht verlieren, also Fett verbrennen. Meine einzige Kritik: Lest ihr nicht? Manchmal ist die Blutanalyse eben doch notwendig. Leider.

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter