Es gibt Ärzte...

23.08.2015
Drucken
 

die Bescheid wissen. Die mit der Grundregel unserer Existenz, dem tiefsten Geheimnis der Esoterik spielen können: Du bekommst, was Du willst. Wie Du in den Wald hineinrufst, so schallt es heraus. Wie der Herr, sos Gescherr.

Hatte ich Ihnen einmal – Sie können sich denken, aus welchem Anlass – zum Thema Nervenverletzung verdeutlicht: Jeder Nerv wird wieder. Jeder. Du musst es ihm nur sagen. Und genau davor schrecken wir zurück. Und außerdem musst Du ihm alles geben, was er braucht, um sich selbst zu reparieren. Heißt Bluttuning.

Genau darüber schreibt mir ein Arzt. Vielleicht hilft er damit dem einen oder dem anderen von Ihnen.

„12 Meter Absturz beim Klettern, linkes Handgelenk im Eimer. Keine Beweglichkeit mehr.

Nun, in Eigenregie mit aktiven und passiven Bewegungsübungen bis zur absoluten Schmerzgrenze…gelang es mir, die Beweglichkeit wieder voll herzustellen.“

Oder:

„Skitour, Sturz, Stein erwischt, Schulter zertrümmert, Nerv gelähmt.

Durch verbissenes Training, schmerzhaft, kehrten nach Monaten die sensiblen Fasern zurück, dann auch die motorischen.“

Sie haben alle den entscheidenden Punkt verstanden: Jede Heilung ist Selbstheilung. Der Körper schafft das schon. Nur… Sie müssen ihm das sagen. Und dieses „Sagen“ heißt hier

  • Absolute Schmerzgrenze
  • Verbissenes Training

Das hierzu eine innere Einstellung erforderlich ist, ist jedem von uns klar. Manche haben die. Die rattern dann auch durch die Lavawüste von Hawaii. Mit einem Lächeln. Manche haben sie nicht: Und hier beginnt für mich das Geheimnis. Das eigentliche Geheimnis der Medizin:

  • Als ob wir nicht alle aufgeklärt wären. Nicht alle genau Bescheid wüssten. Nur…
  • Es fehlt die Energie. Die Motivation. Der innere Antrieb, das Gewusste auch zu tun. Siehe oben.

Über diese innere Energie, diesen inneren Antrieb ist wirklich endlich mal ein Büchlein fällig. Meinen Sie nicht auch? Denn dass man den „machen“ kann, weiß ich definitiv. Und viele von Ihnen inzwischen auch.

Ach ja, nur um Sie ein bisschen zu ärgern. Dieser zähe Doktor hat mir zwei Bildlein mitgeschickt, die auch mich nachdenklich werden lassen. Auf dem einen Bildlein ist er 23, auf dem zweiten ist er 60 Jahre. Bewundernswert!

Innerer Antrieb!

       

 
 
 

News Schlagwörter