Falten, nix als Falten,

12.01.2010
Drucken
 

finden Sie bei uns Alten. Im Gesicht. An den Händen. Falten, die durch freie Radikale bedingt sind. Hautalterung ist UVB-abhängig. Bergvölker in großer Höhe haben zwar blitzende Augen, aber viele Runzeln.

Und diese Hautschäden, diese DNS Schäden (Schäden der Erbsubstanz) führen natürlich auch zu dem UVB bedingten Hautkrebs. Basaliom.

Hautkrebs interessiert die Menschen wenig. Hautfalten sehr viel mehr. Sehen Sie ja am Botox-Verbrauch in Deutschland. Also hat sich Dr. Fischer, Oberarzt an der Universität Lübeck, um Abhilfe bemüht. Und sie gefunden.

Dr. T.W.Fischer "ist es gelungen, eine neue Rolle von Melatonin als Antioxidans und zellprotektiver Substanz bei UV-induziertem oxidativem Stress und Zellschäden für die Haut zu definieren". Er berichtet:

"... konnten im Zellmodell nachweisen, dass die antioxidative Wirkung von Melatonin wesentlich intensiver ist als die von Vit.E oder Vit.C".

Speziell an Krebszellen (Melanomzellen) hat Dr. Fischer dokumentiert, dass Melatonin das Wachstum von Tumorzellen hemmt. Damit hat er "innovative Erkenntnisse bei der Prävention von Hautkrebs und Hautalterung gewonnen".

Guck ich mir meine Hände an und denke nach. Melatonin also. Gibt es ja als Tablette in USA gegen Jet-Lag. Brauch ich nicht. Trag ich immer bei mir. Macht mein Körper aus Serotonin. Und Serotonin macht mein Körper aus Tryptophan. Ununterbrochen. Ununterbrochen deshalb, weil ich meinen Körper mehrmals am Tag mit Eiweiß, also Tryptophan verwöhne.

Verwöhne. Derzeit mit Vanille und einem Schuss Schoko. Mandelkekszeit ist ja vorbei. Geheimnis Eiweiß. Was glauben Sie, weshalb ich unser Buch (Strunz/Jopp) genau so genannt habe?

 
 
 

News Schlagwörter