Forever Young. Und dann?

28.08.2007
Drucken
 

Eine elegante Antwort auf diese bedrohliche Frage gibt ein höchst anregendes Büchlein. Titel folgt. Vorwort gleich:

Wir Menschen haben immer mehr Jahre in unserem Leben. Und viele von uns stehen nun vor der Herausforderung, den Jahren auch mehr Leben zu geben.

Wieder einmal hat schon Goethe gezeigt, wie dies gelingt: man reise. So einfach. Seinerzeit nach Italien, heute zum Great Barrier Reef. Nun ja: Heiß, tropisch, schwül, ziemlich beschwerlich, wie unsere Autorin zugibt. Und wenn wir lesen, dass sie dort auffallend viele deutsche Reisende um die 70 getroffen hat, fragt man sich, ob dies eine besonders fitte Auswahl der deutschen Spezies war. Menschen, die für diese Strapazen vorher trainiert haben. Unbequem.
Oder funktioniert das anders herum? Kann es sein, dass man durch Reisen, durch ziemlich beschwerliche Fortbewegung fit wird? Neugierig wird? Wach wird? Wieder glänzende Augen bekommt? Zum erwachsenen Kinde wird, forever young wird? Ein verführerischer Gedanke!
Möglicherweise halten Sie soeben eine geniale Gebrauchsanleitung in der Hand, einen praktischen Ratgeber, dem uralten Menschheitstraum, „forever young“ zu bleiben, näher zu kommen. Reisen Sie sich jung!

Ein sehr praktisches Büchlein. Von Frau Doktor Sylvia Lott. Heißt „Jetzt oder nie“. Bei Econ.