Frohmedizin

17.03.2013
Drucken
 

ist der fröhliche Zugang zur Gesundheit. Eine völlig neue Philosophie, welche die bisherige Schulmedizin auf den Kopf stellt.

Die Schulmedizin, die Universitätsmedizin, die Reparaturmedizin der Arztpraxen und Krankenhäuser gründet auf Studien am sitzenden Menschen. Ein Unding. Es gibt kein sitzendes Lebewesen. Es gibt kein ständig sitzendes Reh. Daher beruht fast alle Wissenschaft von üblichen Krankheiten auf einem Missverständnis.

Würde der Mensch natürlich leben, also sich täglich bewegen wie jedes Kind, natürlich essen wie jedes Reh und entspannt im Hier und Jetzt denken wie der Adler, dann würden 99 Prozent aller chronischen, aller Zivilisationskrankheiten gar nicht erst auftreten. Das ist bekannt. Das ist wissenschaftlich belegt. Aber eben nur wissenschaftlich. Normale Universitätsmedizin hinkt hier noch Jahrzehnte hinterher.

Wahr ist, dass es bisher nie gelungen ist, den Menschen in der Mehrzahl zu natürlicher Lebensweise zu bringen. Ihn zu überzeugen. Und zwar deshalb nicht, weil der Mensch keinen Leidensdruck hat, wenn er gesund ist. Wenn es ihm noch gut geht. Und erst, wenn es dann zu spät ist, dann... gibt es eben oft keinen Weg zurück. Hier setzt die Reparaturmedizin ein. Sie behandelt. Sie lindert. Aber sie heilt nicht.

Zitat Prof Barnard: "Heute würde ich keine Herzen mehr verpflanzen. Heute würde ich mich darum kümmern, dass die Herzen gar nicht erst krank würden. Mit einem Bewegungsprogramm, einem Ernährungsprogramm, einem Denkprogramm."

All diese Einsichten sind da. Doch ist es bisher niemandem gelungen, diese Einsichten praktisch umzusetzen. Und dann kam die Frohmedizin:

Eine Methode, Menschen zu verführen. An die Hand zu nehmen und sie...und Ihnen das Paradies zu zeigen. Also nicht mehr Drohmedizin, die Warnung vor dem Herzinfarkt, sondern Frohmedizin, die glühende Schilderung all der Vorteile, die man hat, wenn man natürlich lebt. Wenn man schlank und fit wird. Wenn man glücklich wird. Das ist Verführung pur. Das ist begeisternde Motivation. Das ist rechtshirnige Bildersprache. Natürlich oft vereinfacht, aber genau deshalb um so wirksamer. Typisches Beispiel ist der Slogan "forever young". Jeder fängt bei diesem Begriff das Träumen an und lässt sich gerne verführen.

Frohmedizin ist der Abschluss der Medizin. Der Schlusspunkt. Mehr darüber hinaus kann man nicht sagen. Frohmedizin beendet fast alle Krankheiten des Menschen. Frohmedizin beweist, dass Krankheit in aller Regel ein Irrtum ist. Von der Natur gar nicht gewollt ist. Menschengemacht ist. In tiefsten und weitestem Sinne - auch gedanklich. Frohmedizin entstand 1990. In einer Seminar-Vortragsreihe. Frohmedizin wurde schriftlich fixiert 2001. In einem Bestseller. Und Frohmedizin fand in den letzten Jahren gigantische Bestätigung in der Epigenetik.

In der völlig überraschenden Einsicht der Genforschung, dass Gene ein- und ausgeschaltet werden können. Abhängig vom Lebensstil. Also von einem Bewegungsprogramm, einem Ernährungsprogramm, einem Denkprogramm.

Frohmedizin ist Epigenetik. Und eben doch in einem entscheidenden Punkt mehr als Epigenetik. Frohmedizin weiß um die Kraft der Verführung. Um die Kraft des Unterbewusstseins. Um die Kraft der Bildersprache. Um die Kraft persönlicher, glückhafter Erfahrung.

 

 

 
 
 

News Schlagwörter