Frohmedizin ist ein Versprechen

16.07.2016
Drucken
 

Drohmedizin kann das nicht: Die kann nur hoffen. Die kann behandeln. Die kann Pillen verteilen. Operieren. Chemotherapie anhängen. Und gar häufig den stolzen Satz formulieren: „Damit müssen Sie leben!“. Drohmedizin eben.

Frohmedizin ist ein Versprechen. Für ein glücklicheres Leben. Ein lohnenderes, ein leichteres Leben. Ein Versprechen für mehr Lebensenergie und Lebensfreude. Genau darum kümmert sich Frohmedizin. Dass sie dabei so ganz nebenbei Molesten und Krankheiten tja, was soll ich sagen: verschwinden lässt, ist tatsächlich ein Nebenprodukt.

Genauso können Sie Epigenetik definieren. Lebe korrekt, lebe naturgemäß, lebe so wie die Evolution es gewollt hat und… Krankheiten werden von dir abfallen. Zwangsläufig. Die sind eben nicht eingebaut in das menschliche Leben. Sondern im weitesten Sinne „gemacht“. Wie so etwas praktisch aussehen kann, lesen Sie in der mail des Tages:

      „Nach Erhalt der Laborresultate und Ihren Empfehlungen haben wir die vorgeschlagenen NEM und das Eiweißpulver eingenommen, mein Mann hat sich weiterhin low carb ernährt und ich bin auf no carb umgestiegen.



  • Erwartungsgemäß ist mein Prädiabetes sehr schnell verschwunden.
  • Uns beiden geht es prächtig mit der neuen Lebensweise.
  • Nach jahrzehntelanger Einnahme konnten wir beide die Blutdruckmedikamente absetzen.
  • Der empfindliche Darm meines Mannes hat sich enorm verbessert.
  • Bei mir ist die Veränderung noch überwältigender. In meiner 35-jährigen Fasten-Karriere habe ich viele kleine und größere Wunder erlebt. Jetzt ist das Wunder sozusagen permanent geworden.
  • Es geht mir besser als je zuvor, ich habe unglaublich viel Energie und Lebensfreude…
  • Also ein ganz neues Leben, und das mit fast 75!

 

Drohmedizin? Das war der Prädiabetes, das war der empfindliche Darm, das waren die jahrzehntelangen Blutdruckmedikamente. Frohmedizin lässt all das verschwinden. Ist das nicht eine wunderherrliche Lebensperspektive?

Endlich mal loszukommen von dem Pharmamüll, von den Krankenhäusern, Klinikärzten, die sich ja alle ehrlich und angestrengt bemühen. Leider das wundervolle Gebiet der Schulmedizin eingeengt haben auf die Pharmamedizin. Und sich wundern, wenn immer mehr Patienten abwandern… Sie wissen schon.

Bei der Epigenetik gibt es kein Abwandern. Da gibt es nur ein Ankommen. Endlich zuhause. Endlich (Zitat) „ein ganz neues Leben“.