Frohmedizin ist Naturwissenschaft

18.12.2008
Drucken
 

Frohmedizin unterscheidet sich von der üblichen Medizin. Von der Schulmedizin. Von der Universitätsmedizin. Frohmedizin ist nämlich Wissenschaft. Exakte Wissenschaft. Naturwissenschaft. Beruht auf exakten Messungen.

Bitte erlassen Sie mir den Vergleich mit der üblichen Medizin in Deutschland. Ich möchte ja niemanden beleidigen.

Anlass? Da habe ich bei einem deutschen Facharzt im Blut gemessen. Habe naturwissenschaftlich exakt das Fehlen einzelner lebenswichtiger Substanzen festgestellt. Und bekomme daraufhin folgendes Schreiben:

„... meine frustrierende 10 km-Zeit von 58:30 Min hat
sich – nur durch Arginin und Magnesium, ohne anderes Training! – auf 48 Minuten verbessert! Das finde ich bereits sensationell, von dem völlig anderen Wohlbefinden beim Laufen, ohne schwere Beine, ganz abgesehen.“

Schreibt mir ein deutscher Facharzt. Der Frohmedizin am eigenen Leib erfahren hat. Also Naturwissenschaft. Nicht das übliche: „Probieren Sie mal das und jenes und gucken Sie mal.“
Oder „... Sie müssen halt mehr trainieren!“

Das Leben kann so einfach werden. Wenn Sie mal aufhören, herumzurätseln und zu glauben, und einfach ... messen! Messen heißt wissen.

Und wissen bedeutet hier 10 Min schneller. Auf 10 km. Beinahe unglaublich.