Wir sind wie gewohnt für Sie da. Ihre Bestellungen werden so schnell wie möglich verarbeitet.

Fühlen Sie sich ernstgenommen?

16.05.2020 | Strunz
 

Selten habe ich so viel Verständnis mit und Einsicht in das Verhalten von uns Ärzten gespürt wie in der folgenden mail. Da konstatiert eine junge Dame, offenbar auch selbstkritisch, dass


  • sie selbst eine komplizierte Patientin sei.
  • Ärzte einfach oft einfach keine Zeit hätten
  • und meist auch keine Motivation…

Versteh´ ich. Nur… das dürfte auf viele Berufe zutreffen. Wenn Ihr Auto stottert, und es nach Werkstattbesuch immer noch stottert, könnten Sie die gleiche Feststellung treffen. Sie haben eben ein kompliziertes Auto. Mit gleich vier Zylindern! Stellen Sie sich vor!


Ich war immer der Meinung, dass der Mensch an sich ein sehr feingefügtes, kompliziertes Gebilde ist. Von vorneherein bin ich bei jedem von Ihnen dieser Meinung. Sie dürfen auch sagen „komplizierter Patient“.

Und wenn ich keine Zeit habe, also mein Gelöbnis nicht erfüllen kann, dann hat das oft genug objektive, systemische Gründe. Unser Kassenarztsystem.

Und Motivation? Ja, das verstehen wir alle. Im Laufe der Jahrzehnte hat ein Arzt schon alles versucht, sich den Mund fusselig geredet und… wenig bewirkt. Das erschöpft ein bisschen…


Kennen Sie meinen Ausweg aus diesem Dilemma? Ich schreib ´s einfach auf. Ich schreibe in Büchern und in tausenden von News mein gesamtes medizinisches Wissen auf. Stelle es Ihnen also öffentlich zur Verfügung. Und freu mich jeden Tag, wenn Sie dieses Angebot nutzen. Mehr und mehr.

Wenn ich Sie dann noch manchmal fein und elegant, manchmal sau-grob mit Hilfe der Blutanalyse auf unangenehme Fakten hinweisen kann, es Ihnen per Zahl beweisen kann, genügt das häufig genug als Anstoß für … genau: für eine mail, wie die folgende:


„Ich danke Ihnen für Ihre Auswertung meiner Blutergebnisse und die ausführlichen Informationen dazu. Mittlerweile lese ich auch täglich Ihre News. Seit knapp einer Woche ernähre ich mich ketogen. Die ersten Entzugserscheinungen von Kopf- bis Muskel- oder auch Sehnenschmerzen habe ich überstanden.

Ich nehme zwei bis drei Eiweißshakes täglich zu mir, mittags und abends gibt es reichlich Gemüse und eine Portion Fleisch oder Fisch. Trotz der Schmerzen in den letzten Tagen war ich sehr aktiv und guter Stimmung. Das übliche Tief und Übellaunige bei sonstigen Diäten blieb mir bis jetzt erspart. Ich rechne aber auch nicht mehr damit.

Ich nehme täglich meine Vitamine und NEMs. Ich sehe die Zukunft meines Immunsystems sehr positiv! Ich bin guter Dinge, dass ich meine Eppstein-Barr-Infektion endlich besiegen kann. Ich habe mich lange nicht mehr so gefühlt, auch wenn mich morgens noch ein leichtes Schwächegefühl begleitet, fühle ich mich dem Alltag gewachsen und habe viel Energie. Ich möchte einfach aktiv sein, die Dinge gehen mir recht leicht von der Hand.

Weiterhin lese ich Ihre Bücher, um an meiner Eigenverantwortung kompetent arbeiten zu können und damit hoffentlich in Zukunft die Schulmedizin, so gut es geht, hinter mir lassen zu können. Nach meinen Erfahrungen mit vielen Ärztinnen und Ärzten bleibt für den komplizierten Patienten, wie ich einer bin, einfach keine Zeit und meist auch keine Motivation sich tiefer in die Materie einzuarbeiten. Das hat mich viele Jahre bekümmert. Dank Ihnen kann ich damit nun besser umgehen.

Leider muss ich Ihnen auch sagen, dass Ihre Bücher und Ihre News nun dazu beigetragen haben, dass in mir eine gewisse Ungeduld mit meinen Mitmenschen, mit diversen Podcast- Inhalten zum Thema Gesundheit, Medien etc. aufkommt.

Die Lösungen für die Probleme der meisten Menschen sind so nah, wenn sie dafür nur etwas tun wollten. Leider wollen das viele nicht, viele wollen einfach nur, dass es jemand anderes für sie richtet. Doch so funktioniert das Ganze nicht.

Ich kann vielleicht nur ein kleines bisschen nachvollziehen, wie es in Ihrem jahrelangen Kampf, die Menschen aufzuklären, Eigenverantwortung zu übernehmen, so geht. Eigenverantwortung übernehmen ist anstrengend und wer in unserer Gesellschaft will sich schon noch anstrengen? Viel zu wenige, leider.“


Erfolg ist ein recht guter Gradmesser. In so ziemlich allen Gebieten des Lebens. Ganz besonders aber, wenn es um Ihre Gesundheit, wenn es um Lebensfreude und Lebensenergie geht. Mit anderen Worten:


Wer heilt, hat recht.


Und Heilung heißt ganz eindeutig: NEMs (Nahrungsergänzungsmittel, ob uns das gefällt oder nicht), um so die nötige Energie zu gewinnen, das zu tun, was wir sowieso schon wussten: Bewegung – Ernährung – Denken.

PS: Ist das nicht interessant? Es gibt keine einzige Studie zu Vitaminen & Co., also Kapseln, also NEMs, die sich mit dem wirklich wichtigen Thema beschäftigt: Mit Lebensenergie und Lebensfreude. Wir wissen genau, was wir tun!

 
 

News Schlagwörter