Fundstücke

02.10.2018
 

Sie kennen das. Man liest so vor sich hin und wird plötzlich wach: Bekommt etwas wirklich Wichtiges mitgeteilt, das man gleich den Mitmenschen erzählen möchte. Diese Möglichkeit habe ich mit diesen News und will sie – wieder einmal – wahrnehmen. Dann lesen Sie doch bitte einmal mit:

„Sie zielen mit einem Pfeilbogen auf eine Scheibe. Was müssen Sie tun, damit der Pfeil die Scheibe trifft? Sie müssen den Bogen spannen (Energie); Sie müssen zielen (Intelligenz) und Sie müssen loslassen.

Sie werden jetzt denken, das weiß doch jeder Depp. Natürlich weiß das jeder Depp. Aber verraten Sie mir einmal, weshalb dies bei der Zielerreichung im täglichen Leben nicht ebenfalls jedem durchschnittlich intelligenten Menschen klar ist? Erklären Sie einmal einem traditionellen „nicht-eingeweihten“ Manager, er müsse loslassen, um seine Ziele schneller zu erreichen. Er wird Sie anblicken, als kämen Sie von einem anderen Stern. Und doch ist es so:

Loslassen ist der schnellste und kostengünstigste Weg zur Erreichung aller Ziele.

Und wenn ich sage “aller Ziele“, dann meine ich tatsächlich alle Ziele. Wir sprechen hier von universellen Gesetzmäßigkeiten, somit gibt es auch keine Einschränkung auf gewisse Ziele.

Überlegen Sie einmal, was geschieht, wenn der Bogenschütze den Bogen zwar spannt, aber nicht loslässt. Zuerst geschieht gar nichts; dann wird er müde. Und wenn er die Spannung weiter erhöht, dann bricht der Bogen. Wie heißt doch das geflügelte Wort, wenn jemand beispielsweise durch Überarbeitung krank wird? „Er hat den Bogen überspannt.“

Wer den Bogen überspannt, der wird krank. Wer den Bogen überspannt, der hat zu lange festgehalten, der konnte nicht loslassen. Er hat damit ein negatives Resultat erzielt und das heißt: er hat etwas völlig Unökonomisches getan.

Loslassen hat mit Leben zu tun.
Festhalten hat mit Blockade, Krankheit und „Tod“ zu tun“.

Diese hübschen Gedanken sind Ihnen selbstverständlich bekannt. Aber wer von Ihnen setzt sie tagtäglich praktisch um? Wirklich?
Was glauben Sie, weshalb im Fußball die Verlierer-Mannschaft in der Nachspielzeit plötzlich zwei Tore schießt und gewinnt?

Und in der Medizin? Wie wäre es, wenn Sie einmal nicht mehr „gegen das Cholesterin kämpfen“ würden, sondern einfach, entspannt, genetisch korrekt, also ganz normal leben würden?

Quelle: Egli „Das Lola-Prinzip“

 
 

News Schlagwörter