Geheimnis Eiweiß

15.08.2015
Drucken
 

Ist ein Buchtitel. Und in diesem Buch finden wir auf Seite 66 das zentrale Geheimnis des Geheimnisses Eiweiß. Den Kern. In einem Interview mit Professor Wolfe, Uni Texas, der führende Experte auf dem Gebiet des Muskelstoffwechsels (über 400 wiss. Veröffentlichungen).

Dort finden Sie wirklich zentrale Geheimnisse. Die sich noch lange, lange nicht herumgesprochen haben, wie ich soeben einem Eiweiß – Referat eines Doktors aus der Schweiz entnehme. Siehe News morgen.

Was lehrt uns Professor Wolfe? Nur einmal drei Beispiele:

  • Wann werden Aminosäuren in die Muskeln eingebaut
  • Aminosäuren stimulieren auch in Ruhe Muskelwachstum
  • Es gibt keine obere Speicherbegrenzung für Aminosäuren im Muskel

Aber das geht auch langsamer und präziser:

  • Eiweiß reguliert den Muskelaufbau selbst ohne Bewegung. Kann man beweisen mit radioaktiv markierten Aminosäuren.
  • Gewichtstraining regt den Muskel zu weiterem Wachstum an. Aber nicht im nüchternen Zustand! Nüchtern ist Training keine Stimulation für Muskelaufbau.
  • Kohlenhydrate? Insulin für den Muskelaufbau? Wolfe: „Insulin hat nur eine sehr bescheidende Wirkung auf die Muskelproteinsynthese. Es ist vor allem die Eiweißzufuhr, die den Muskelproteinaufbau bestimmt.“ Hören sie in jedem Studio ganz anders.
  • Laut radioaktiver Messung war der Einbau in die Muskulatur am größten dann, wenn die Aminosäuren direkt vor dem Training eingenommen wurden. Hat sich in der Schweiz noch nicht herumgesprochen.
  • Pflanzliches Eiweiß ist weniger wirkungsvoll als tierisches Eiweiß. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit: Unsere Muskeln bestehen schließlich nicht aus Soja.
  • Es wurde noch nie ein oberes Limit für die Muskelproteinsynthese aufgezeigt. Die Zunahme, der vermehrte Einbau erhöht sich bis 4g Eiweiß pro kg Körpergewicht. Das lesen sie heute noch überall ganz anders.
  • Der letzte Punkt deckt sich mit der praktischen Erfahrung der Bodybuilder.
  • Ausdauersportler brauchen weniger Eiweiß. Die wollen keine Muskelberge. Dennoch: Die Kenianer essen täglich enorme Kalorien-Mengen, in denen natürlich Protein enthalten ist… nachrechen!
  • Eiweißzufuhr ist besonders wichtig für Menschen, die auf einer Diät sind. Wenn sie in dieser Zeit Aminosäuren bereitstellen, wird der Muskelabbau stark vermindert.
  • Wolfe: „Es gibt heute keinen Zweifel, dass die Proteinzufuhr bei älteren Menschen meist nicht ausreichend ist“. Kann ich nur bestätigen: Ich messe. Das unterscheidet uns. 

Veröffentlicht 2004. In großen Teilen der Sportmedizin heute noch unbekannt. Freilich: Setzt sich langsam durch, dieses Wissen. Nach dem Motto: „Haben wir doch schon immer gesagt“. Dieser Mechanismus ist bekannt.

Bekannt? Heute will jeder schon immer gewusst haben, dass Griechenland selbstverständlich völlig pleite war, nie zurückzahlen wird, dass der Euro nicht zu Griechenland passt und dass überhaupt der EU-Gedanke offenbar falsch ist. Und genauso ist das beim Thema Eiweiß, besonders Eiweiß im Sport genauso wie am Schreibtisch. Mein zentrales Thema seit 1989. Mit schon damals überraschenden Folgen.

 
 
 

News Schlagwörter