Gen-Medizin

29.04.2011
Drucken
 

Modernste Medizin. Medizin, die auf Genanalysen beruht. In der deutschen Arztpraxis unbekannt. Einige wenige Speziallabors können sich das ... leisten. Gene zu analysieren. Natürlich Kostenfrage. Von Krankenkassen mit Sicherheit nicht getragen.

Um dann die Gene zu verändern so, dass der Mensch gesund wird. Das ist Zukunftsmusik. Zukunftsmedizin. Davon kann unsere normale Kassenmedizin wirklich nur träumen.

Glauben Sie.

Wir sind weiter. Wir sind schon wieder weiter. Die medizinische Wissenschaft ist über die umständliche, qualvoll ermüdende, unmöglich teure Genanalyse bereits hinaus. Wir denken heute

epigenetisch.

Was bedeutet, dass wir bereits mit Mechanismen, die "auf den Genen liegen" arbeiten können. "Auf den Genen liegen" bedeutet epigenetisch. Wir können Gene direkt beeinflussen. Abschalten, anschalten. Und damit Krankheiten heilen. Beispiel gefällig? Wir können spezielle Mäuse züchten. Mit einem peinlichen Gendefekt. Die Mäuse tragen dann die Veranlagung für Übergewicht, Diabetes und Krebs. (Kommt Ihnen das irgendwie bekannt vor? Daran sterben ¾ der Deutschen.) Und jetzt kann man diese armen, genetisch benachteiligten schwangeren Tiere füttern. In zwei Gruppen:

  • mit Normalkost
  • mit zusätzlich Folsäure, B 12, Betain, und Cholin

Und kann sich dann die Mäusebabys angucken: Die mit Normalkost wurden wie erwartet dick und kränklich. Genetisch bedingt.

Die mit zusätzlich Vitaminen wurden schlank und gesund. Obwohl doch beide Babysorten genau das gleiche peinliche Gen trugen. Sie erinnern sich: Ein Gen für Übergewicht, Diabetes, Krebs.

Die Inhaltsstoffe des Futters also hatten das Gen verändert. Ein Satz von unerhörter Tragweite. Denn genau das können Sie auch. Tun Sie übrigens ... täglich.

Stoffe wie Folsäure, B 12, Betain und Cholin übertragen Methylgruppen. Kennen Sie unter dem Namen Methionin. Eine essentielle Aminosäure. Und dieses Methionin schaltet Gene ab.

Wenn das ein Krebsgen ist: Mehr wollten Sie gar nicht.

Zur Erinnerung: Methionin in Ihrem Blut zu messen ist überflüssig. Habe ich schriftlich. Von einem deutschen Professor. Gutachter für eine Krankenkasse. Die genannten Vitamine in Ihrem Blut zu messen und eventuell zu ergänzen ist überflüssig. Habe ich schriftlich. Von jedem deutschen sogenannten Ernährungsexperten: Vitamine haben Sie alle genug. Sie brauchen nur ausgewogen zu essen.

Glaubt man, bis man misst. Dann erschrickt man und dann versteht man plötzlich, warum die eigenen Krebsgene eben nicht abgeschaltet sind. Warum 1/3 der Deutschen Krebs bekommen.
Noch Fragen?

Zitiert aus Spiegel 32/2010. Arbeit von Prof Jirtle vom Duke University Medical Center in North Carolina.

 
 
 

News Schlagwörter