Genetisch korrekte Ernährung

23.05.2007
Drucken
 

ist uns Deutschen unbekannt. Selbst Ulla Schmidt rät im Fernsehen zu mehr Vollkornbrot.

Und dennoch geschehen täglich kleine Wunder. So schreibt Priv. Doz. Dr. Holtmann von der Uni Mainz, ein führender Spezialist, zum Thema "Ernährung und Immunsystem" in Phoenix II/2007 abschließend nach einem langen wissenschaftlichen Artikel plötzlich, unerwartet und wundersam:

Für die Ernährung im Alltag gelten die bekannten Empfehlungen.
Sie sollte ausgewogen und reich sein an:

  • Eiweiß
  • Vitamin C
  • Spurenelementen wie Zink und Selen sowie
  • Omega 3 - Fettsäuren

Das sind bekannte Empfehlungen ? Haben Sie dies schon einmal von unserer halbstaatlichen DGE gelesen? Ich nicht.

Was Dr. Holtmann hier so präzise beschreibt, ist nichts weiter als genetisch korrekte Ernährung, nämlich

  • Beeren
  • Wurzeln
  • Fleisch, reich an Omega 3, also Wild.
  • Punkt .

Wobei hier der Punkt das Entscheidende ist. Machen auch Sie endlich einen Punkt:
Laut Bundesgesundheits-Ministerium sterben 64,4% der Deutschen ... weil sie den Punkt nicht machten.