Genusslaufen

19.10.2010
Drucken
 

ist ein fester Begriff geworden. Es gibt sogar schon einen Genusslauf-Marathon. Wussten Sie nicht? Dahinter steckt ein bemerkenswerter Schlacks. Der sein Leben vor 10 Jahren dramatisch verändert hat.

Damals war er ein unbescholtener, 40-jähriger Bürger. Stolzer Asthmatiker mit Hühnerbrust und Bauchansatz, und "bei Siemens". Jetzt, 10 Jahre später, ist er berufsmäßiger Genussläufer, selbstständiger Fotograf, Journalist, ist drahtig, fit-muskulös und ... nix mehr Asthma! Hat sich für Gesundheit entschieden.

Schreibt täglich im Internet. Schreibt über seine inzwischen schon

104 Marathonläufe

wobei er besonders Bergläufe bevorzugt. Genuss auch für die Augen. Während der Läufe fotografiert er, filmt er, diktiert er. Nachlesen können Sie all das in www.laufspass.com.

Sein Trick: Der läuft ganz anders. Jedenfalls anders als ich. Der läuft täglich seit 10 Jahren, läuft am Wochenende regelmäßig stundenlang und war noch nie, noch niemals verletzt. Kennt er nicht. Wissen Sie weshalb? Weil er genussläuft.

Weil er nicht Ehrgeiz läuft. Weil er den Marathon vielleicht in 3 Stunden schaffen könnte, aber bewusst 4 Stunden braucht. Bewusst. Er trottet eben so dahin. Und lacht dabei. Und unterhält sich. Und guckt sich um.

Inzwischen kennt ihn jeder. Er wird europaweit eingeladen. Wegen seiner bemerkenswerten Reportagen.

Vom Asthmatiker zum Genussläufer: Das neue Leben des großen Bruders meiner kleinen Frau.

 

 
 
 

News Schlagwörter