Grenzpuls

24.04.2008
Drucken
 

ist das magische Wort, mit dem ich Sie (ja Sie!) jeden Tag aufs Neue verführen möchte, wieder fröhlich zu werden. Wieder strahlende Augen zu bekommen. Wieder glücklich zu werden. Von mir aus wieder fit zu werden.

Grenzpuls nämlich heißt Leistung. In Deutschland ziemlich verpönt. Grenzpuls heißt durchaus Anstrengung. Grenzpuls heißt, noch genauer, Konzentration, ja Achtsamkeit. Grenzpuls ist ein sich am Riemen reißen.

Grenzpuls ist der Weg zum Glück.

Sie wissen was ich meine. Zunächst laufen Sie. Laufen Sie täglich. Sagt ja inzwischen (Sie glauben nicht wie stolz ich darauf bin) sogar die DGE, sagt ja inzwischen die Amerikanische Gesundheitsbehörde (die meint: täglich 60-90 Minuten. In Deutschland natürlich unmöglich).

Grenzpuls heißt obendrauf: laufen Sie öfter mal bei dem Puls, bei dem Sie gerade eben, haarscharf noch im Sauerstoffüberschuss sind. Laufen Sie an der oberen Grenze Ihrer Leistungsfähigkeit, die Sie notfalls eine oder zwei Stunden durchhalten können. Laufen Sie – für den Könner – knapp im Wettkampftempo. Für viele damals, als ich dies ansprach, völlig neu: hier verbrennen Sie am meisten Fett. Hat sich inzwischen herum gesprochen (Sie glauben nicht, wie stolz ich darauf bin).

Der Grenzpuls ist eine schwer fassbare Größe. Wenn wir ihn ausdrücken als Prozent vom Maximalpuls (Maximalpuls ist so etwa 200 plus/minus 20 Schläge pro Minute), dann wird daraus

beim Ungeübten……………………...…55 %
beim Gelegenheitsjogger……………..75%
beim Marathonläufer…………………..85%
beim Hochtrainierten………………..…93%

Wenn Sie dies mit dem Beispiel Maximalpuls 200 kurz im Gehirn durchspielen, merken Sie etwas. Weshalb ich den Anfänger verführe mit den Worten leicht-locker-lächelnd. 55% vom Maximalpuls ist wirklich keinerlei Anstrengung. Ist leicht-lächelnd-locker.

Beim Leistungssportler gilt das kaum noch: 93% vom Maximalpuls? Da brauchen Sie Achtsamkeit. Falls das Wort Ihnen etwas sagt.

Übrigens: das ist das Geheimnis von Victor Röthlin, dem Schweizer Wunderläufer. Dem schnellsten deutschsprachigen Läufer jemals.Marathon 2:07. Der spricht staunend, in Wirklichkeit spöttisch, über das übliche Training in diesem Lande. Lange Läufe und kurze Bahnsprints. Er hats anders gemacht. Er bewegte sich lange, lange, lange am Grenzpuls.

Ich auch.