Grundprinzip: fröhlich und vergnügt

21.11.2016
 

Forever young ist ein Prinzip. Für die Einzelheiten, für das praktische Ausfüllen der Grundidee sind Sie persönlich verantwortlich. Natürlich helfe ich Ihnen dabei mit Ratschlägen. Nur: Sobald man einen Punkt anspricht, wird man missverstanden. Man hätte „dies und das vergessen“. Beispiel?

  • Die Einnahme von Eiweißpulver hätte ich immer streng nüchtern propagiert. Stimmt. Während meiner Seminare. Da ging es nämlich um das rasche Einschleusen von Tryptophan ins Gehirn. Und damit bevorzugt  Serotoninfreisetzung. Das Chefhormon. Gibt Abstand, Überblick und macht fröhlich. Diese meine Entdeckung in Monaco hatte ich oft genug geschildert.

Gelingt am besten mit Eiweißpulver nüchtern (ausprobiert).

  • Und irgendwann hat irgendjemand von Ihnen Eiweißpulver mit Öl vermischt und genommen. Hab ich ihn gelobt. Das wird mir sehr, sehr übel genommen. Ich hätte meine Linie verlassen. Grober Unfug: Sie können Eiweißpulver essen in welcher Form und wie oft und wieviel und wozu auch immer Sie mögen. Das Eiweiß wird in der Regel aufgenommen. Nur eben viel langsamer. Erhöht dann den Eiweißspiegel. Stärkt Ihr Immunsystem. Hat mit Serotonin dann nichts zu tun. Sie sehen:
  • Das Prinzip stimmt. Einzelanweisungen unterscheiden sich je nach dem gewünschten Zweck. Wollen Sie abnehmen, wird der Shake eine Mahlzeit ersetzen. Auch logisch.

Zum Glück gibt es genügend von Ihnen, die sich an das allgemeine Prinzip halten. Es verstehen, es anwenden und glücklich werden. Einen wunderschönen Bericht finde ich soeben am 06.03.2009 wieder. Hat mich tief bewegt. Darf ich?

„Bei mir hat es vor 3 Wochen „klick“ gemacht. Esse nun genetisch korrekt, nehme ab (was ich 40 Jahre lang nicht konnte), bewege mich täglich – zunehmend fröhlich und vergnügt. Ergebnis: 5 kg weg, Blutdruckmittel halbiert, Diabetestabletten abgesetzt, Energie ohne Ende... Wie wird es erst in einem Jahr sein? Bin noch immer dick, aber nur noch glücklich.

Es genügt doch ein einziger solcher Bericht, um sämtliche beruflichen Anstrengungen der letzten 36 Jahre in helles Licht zu tauchen. Ich bin so dankbar für das Privileg, Sie anschubsen zu dürfen.

Allein die Worte

  • zunehmend fröhlich und vergnügt
  • Tabletten halbiert und abgesetzt
  • Energie ohne Ende
  • Noch immer dick, aber nur noch glücklich

sollten jeden von Ihnen, der das noch nicht umgesetzt hat, noch nicht täglich fühlt, dazu bewegen, es HEUTE zu tun.

Hier wird nicht debattiert, ob nun Gemüse oder nicht. Ob die Avocado dazu gehört oder nicht. Ob man dazwischen einmal Schokolade essen darf oder nicht. Hier wird das Prinzip umgesetzt. Selbstverständlich ist man noch weit, weit vom Idealverhalten entfernt. Das weiß dieser Mitmensch auch ganz genau.

Deshalb seine Frage „Wie wird es erst in einem Jahr sein?“. Kann ich ihm sagen. Seine somatische Intelligenz wird wach und wächer. Er wird immer „richtiger“ essen. Sein Joggen wird immer ausgedehnter und sogar ein bisschen schneller. Und irgendwann fällt ihm beim Lesen vielleicht auf, wie penetrant ich das Wort „Meditation“ wiederhole. Vielleicht hat der Dr. Strunz sich auch dabei etwas gedacht?

Aus „fröhlich und vergnügt“ wird mit Sicherheit ein „noch fröhlicher und noch vergnügter“. Können Sie sich irgendetwas Schöneres denken, liebe kritische Leser?

 
 

News Schlagwörter